+
Ein Hubschrauber eilte der Verletzten zur Hilfe.

Am Neujahrstag verletzt

Skitourengeherin in Not: Komplizierter Einsatz für Rettungshubschrauber

Nebelfelder erschwerten den Einsatz. Ein Rettungshubschrauber musste im Landkreis Berchtesgaden einer verletzten Skitourengeherin zur Hilfe eilen.

Schönau - Die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ und die Bergwacht Berchtesgaden haben am Neujahrstag eine 50-jährige Skitourengeherin aus dem Landkreis Traunstein von den Hohen Roßfeldern im Hagengebirge gerettet, die sich gegen 12.40 Uhr bei der Abfahrt das Sprunggelenk verletzt hatte. 

Der Pilot ließ den Notarzt im Schwebeflug an der Einsatzstelle aussteigen und landete dann am Jenner-Krautkaser-Zielhaus, da das Tal wegen Inversionsnebel vorrübergehend nicht erreichbar war. Nach medizinischer Versorgung konnten die Frau im Rettungssitz und der Arzt am Tau abgeholt und zum Großparkplatz Königssee ausgeflogen werden. 

Die Krankenwagen-Besatzung des Reichenhaller Roten Kreuzes brachte die Verletzte von dort aus zur Kreisklinik Berchtesgaden.

mm/tz

Betrunkener (28) fährt Wagen zu Schrott - Zeugen beobachten ihn bei irrer Aktion

Dass er alkoholisiert am Steuer saß und einen Unfall baute, war einem Waldkraiburger nicht genug. Der 28-Jährige setzte noch einen drauf.

Meistgelesene Artikel

Erster Weihnachtsmarkt  in Deutschland hat eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit erleben Überraschung
Der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands ist eröffnet. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Erster Weihnachtsmarkt  in Deutschland hat eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit erleben Überraschung
Lotto-Spieler aus Bayern gewinnt Dreiviertelmillion - er benutzt einen besonderen Trick
Ein noch anonymer Gewinner aus Mittelfranken hat eine Dreiviertelmillion im Lotto gewonnen - mit einem Trick. Für den Spieler wäre sogar noch mehr drin.
Lotto-Spieler aus Bayern gewinnt Dreiviertelmillion - er benutzt einen besonderen Trick
Nach Tod von Sohn Charly: Nächster Schicksalsschlag für Stephanie von Pfuel 
Kaffee-Gräfin Stephanie von Pfuel trauert um Sohn Charly. Er starb im März nach einem schweren Unfall in Berlin. Jetzt gibt es einen weiteren Schicksalsschlag.
Nach Tod von Sohn Charly: Nächster Schicksalsschlag für Stephanie von Pfuel 
Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug - Frau schwer verletzt 
Ein tragisches Unglück ereignete sich in Geiselhöring. Eine 73-Jährige ist trotz Rotlicht und heruntergefahrener Schranken mit einem Zug kollidiert. 
Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug - Frau schwer verletzt 

Kommentare