+
Weil 21 Tonnen Obst und Gemüse den Verkehr blockieren, ging auf der A 3 gar nichts mehr.

Lkw riss auch Baustelle ein

Obst-Stau auf A3: 21 Tonnen Früchte blockieren neun Stunden den Verkehr

  • schließen

Ein umgestürzter LKW hat tonnenweise Obst und Gemüse auf die A 3 bei Schollbrunn gekippt. Der Verkehr staut sich neun Stunden lang bis zu 30 Kilometer.

Update vom 15. November, 14.10 Uhr: Nachdem ein Lastwagenfahrer am Morgen bei Schollbrunn (Landkreis Main-Spessart) die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und Tonnenweise Obst und Gemüse auf die A3 Passau-Frankfurt/Main gekippt hatte, war die Autobahn in beide Richtungen stundenlang gesperrt. In Richtung Würzburg stauten sich die Fahrzeuge bis zu 30 Kilometer lang.

Während der neunstündigen Sperrungen bargen die Einsatzkräfte nicht nur den Lastwagen und reinigten die Fahrbahn. Sie mussten zudem die Baustellenabsperrungen wieder aufbauen, die durch den Lastwagen auf einer Länge von mehreren 100 Metern eingerissen worden waren. Die Polizei geht von mindestens 100.000 Euro Schaden aus.

Tonnenweise Obst und Gemüse blockieren A 3: 20 Kilometer Stau

Artikel vom 15. November, 9.10 Uhr: Schollbrunn - Tonnenweise Obst und Gemüse sind bei einem Unfall mit einem Lastwagen auf der A 3 in Unterfranken gelandet. Die Polizei sperrte die Autobahn am Donnerstagmorgen in beide Richtungen - der Verkehr staute sich nahe Schollbrunn (Landkreis Main-Spessart) in Richtung Würzburg auf bis zu 20 Kilometer, sagte ein Sprecher. In der Gegenrichtung gab es ebenfalls Stau.

In einer engen Baustelle habe der Fahrer des Sattelzugs die Kontrolle verloren - beim Gegenlenken sei das Gespann umgekippt, sagte der Polizeisprecher. Rund 21 Tonnen Obst und Gemüse hatte der Lastwagen geladen - ein großer Teil verteilte sich auf der Fahrbahn. Der Verkehr wurde von der Autobahn geleitet, die Feuerwehr sollte den Sattelzug aufrichten. Die Arbeiten sollten bis in den Vormittag dauern.

Lesen Sie auch

Polizei macht schockierenden Fund bei Fernbus-Kontrolle - sofortige Verhaftung

Bei der Kontrolle eines Fernbusses hat die Polizei einen schockierenden Fund gemacht. Für einenFahrgast klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen, wie merkur.de* berichtet.

Computervirus legt Kreisklinik in Fürstenfeldbruck lahm

Der Betrieb im Klinikum Fürstenfeldbruck läuft derzeit im Krisen-Modus. Ein Computer-Virus hat sämtliche Rechner und Server des Krankenhauses befallen.

Mitarbeiter der Bahn schubst 16-Jährigen in S-Bahn - dann eskaliert die Situation

Ein 16-Jähriger blockierte am Münchner Hauptbahnhof eine S-Bahn, die bereit zur Abfahrt war. Ein 32-Jähriger, der für die Bahn als Zustiegshilfe arbeitet, schubste den 16-Jährigen in die S-Bahn. Darüber berichtet merkur.de*

Überlebenskampf am Gleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand bemerkt

Eine Frau hat sich an einem Bahnübergang in Euerdorf schwer an den Beinen verletzt. Drei Stunden lang versuchte sie, jemanden auf sich aufmerksam zu machen.

Mutige Passantin beschützt Frau (28) vor brutalem Verlobten*

Vermutlich aus Eifersucht würgte und schlug ein Mann in Gundelfingen seine Verlobte brutal. Ein mutige Passantin rettete die Frau.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion


dpa/lby

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familienvater in Würzburg vermisst - Umstände seines Verschwindens machen Sorge
Seit Sonntagmorgen wird ein 30-jähriger Familienvater aus Würzburg vermisst. Er war auf dem Heimweg von einem Discobesuch und rief kurz zuvor noch seine Frau an.
Familienvater in Würzburg vermisst - Umstände seines Verschwindens machen Sorge
Feuerwehrmann in Augsburg von Jugendlichen totgeschlagen - Video soll neue Details zeigen
In Augsburg starb am Freitag (6. Dezember) Feuerwehrmann Roland S. bei einem Streit mit mehreren jungen Männern. Eine Nichtigkeit soll den Streit ausgelöst haben.
Feuerwehrmann in Augsburg von Jugendlichen totgeschlagen - Video soll neue Details zeigen
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder
Es gab Streit über zu viele Pinkelpausen. Drei Männer enden nach einer gebuchten Mountainbike-Tour von Grainau zum Gardasee vor dem Richter.
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder
Aufregung in Paket-Zentrum: Päckchen mit „Radioaktiv“-Kennzeichnung entdeckt
Das Frachtpostzentrum Regensburg wurde am Dienstag in Aufruhr versetzt: Es wurden mehrere Pakete entdeckt, die den Aufkleber „Radioaktiv“ trugen.
Aufregung in Paket-Zentrum: Päckchen mit „Radioaktiv“-Kennzeichnung entdeckt

Kommentare