+
Die Organisatoren der Landesausstellung "Bier in Bayern" freuen sich über starken Andrang.

Nach einem Drittel der Ausstellungsdauer

50 000 Besucher bei „Bier in Bayern“

Aldersbach - Einen "sensationellen Erfolg" erhoffen sich die Organisatoren der Ausstellung "Bier in Bayern". Dauert der Andrang an, wird es die erfolgreichste Landesausstellung.

Nach rund einem Drittel der Laufzeit haben bereits 50 000 Menschen die Landesausstellung „Bier in Bayern“ besucht. Der Trend gehe in Richtung 150 000 Besucher, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Damit besteht die Chance, dass mehr Menschen die Ausstellung besuchen als die vorherigen Landesausausstellungen in den Städten Regensburg und Ingolstadt. 

„Das wäre ein sensationeller Erfolg“, sagte der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, Richard Loibl. Auf etwa 1500 Quadratmetern können sich die Besucher im niederbayerischen Aldersbach (Landkreis Passau) über die Entwicklung Bayerns zum Bierland informieren. Die Schau ist noch bis zum 30. Oktober geöffnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare