Schon wieder: Jugendliche schlagen Helfer zusammen

Landshut - Erneut ist in Bayern ein Mann, der bei einem Streit zwischen Jugendlichen schlichten wollte, zusammengeschlagen worden.

Der 36-Jährige war in Landshut dazwischen gegangen, als sich in einer Gruppe von rund zehn Jugendlichen eine Auseinandersetzung und ein Handgemenge entwickelte. Daraufhin wurde dem Helfer ein Faustschlag ins Gesicht verpasst, ein 17-Jähriger soll dann mit dem Knie zweimal gegen den Kopf des am Boden liegenden Mannes getreten haben. Der 36-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht, die allerdings nicht so schwer gewesen seien, berichtete ein Sprecher der Landshuter Polizei am Dienstag.

Nach der Schlägerei konnte die Polizei den 17-Jährigen ermitteln, der auf den Helfer losgegangen sein soll. Die anderen Jugendlichen und Heranwachsenden aus der Gruppe sind noch nicht gefasst. Zu der gewalttätigen Auseinandersetzung war es bereits am Samstag gekommen.

Vor knapp einem Monat war in München in einer ähnlichen Situation der Geschäftsmann Dominik Brunner am S-Bahnhof Solln totgeprügelt worden. Brunner hatte sich schützend vor vier Teenager gestellt, die von Heranwachsenden bedroht wurden. Dem mutigen S-Bahn-Helden war posthum der Bayerische Verdienstorden und Bundesverdienstkreuz zuerkannt worden.

In Penzberg haben jüngst vier jungen Männer einen Jugendlichen vor Schlägen und Tritten bewahrt. Dafür wurden sie von Polizei, Stadt und Schule geehrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare