Schon wieder: Priester will heiraten

Würzburg - Erneut wird in Würzburg ein Priester suspendiert, weil er heiraten möchte.

Ehe statt Zölibat: Wie das Ordinariat am Dienstag mitteilte, hat der in Rechtenbach (Landkreis Main-Spessart) tätige Thomas Geuppert Bischof Friedhelm Hofmann von seinen privaten Plänen berichtet.

Gemäß dem Kirchenrecht habe der Bischof Geuppert von dessen priesterlichen Aufgaben entbunden. Der 34-Jährige erhalte eine finanzielle Starthilfe für seinen beruflichen Neubeginn. Vor knapp einem Jahr hatte ein ähnlicher Fall im Bistum für Aufsehen gesorgt: Der Pfarrer von Hammelburg hatte erklärt, er habe sich für ein Leben in Ehe und Familie entschieden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Flüchtlingsintegration droht zu scheitern
Bayerische Gemeinden befürchten, dass die Integration von Flüchtlingen wegen fehlender sozialer Wohnungen scheitern könnte. Sie fordern die Bundesregierung zum Handeln …
Flüchtlingsintegration droht zu scheitern
Zoll erwischt mutmaßliche Dealer mit 1000 Ecstasy-Pillen
Mit über 200 Ecstasy-Pillen, versteckt im Brillenetui, wurde ein 25-Jähriger in Lindau erwischt. Bei einem Bekannten von ihm fanden Beamte weitere 700 Pillen.
Zoll erwischt mutmaßliche Dealer mit 1000 Ecstasy-Pillen

Kommentare