+
Zum zweiten Mal in diesem Monat ist in Bayern ein Schulbus auf offener Straße

In der Oberpfalz

Schon wieder Schulbus ausgebrannt

Neumarkt i.d. OPf. - Zum zweiten Mal in diesem Monat ist in Bayern ein Schulbus auf offener Straße ausgebrannt. 40 Kinder saßen in dem Bus, als er auf einmal zu qualmen anfing.

Der mit etwa 40 Kindern besetzte Bus blieb morgens gegen 7.40 Uhr auf dem Weg von Richtheim in die vier Kilometer entfernte Kreisstadt Neumarkt in der Oberpfalz wegen eines technischen Defekts auf der Fahrbahn stehen und begann zu qualmen. „Nach Evakuierung aller Kinder durch den 52-jährigen Busfahrer fing der Bus am Dach des Heckbereichs Feuer und brannte komplett aus. Es wurden weder die Kinder noch der Busfahrer verletzt“, teilte die Polizei mit. Am Bus sei ein Schaden von 80 000 Euro entstanden.

Erst vor drei Wochen war ein Schulbus bei Landshut ausgebrannt. Der Bus war mit 62 Grundschülern auf dem Rückweg von einem Theaterbesuch gewesen, als sich im Innern Brandgeruch ausbreitete. Alle Insassen konnten sich retten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Menschen sterben nach Frontalzusammenstoß
Saldenburg - Am Mittwochmorgen sind in Niederbayern zwei Fahrzeuge zusammengekracht. Beide Fahrer wurden getötet.
Zwei Menschen sterben nach Frontalzusammenstoß
Jogger rettet Frau vor Wildschweinen
Rehau - In Oberfranken war eine Frau auf der Flucht vor einer Rotte Wildschweinen. Ein Jogger hat sie gerettet. 
Jogger rettet Frau vor Wildschweinen
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet
Regensburg - Medienberichten zufolge wurde der Regensburger Rathaus-Chef Joachim Wolbergs festgenommen. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet
Mit HIV infiziert: Frau will 110 000 Euro Schmerzensgeld
München - Von dem Mann, der sie mit dem HI-Virus angesteckt haben soll, fordert eine Klägerin hohes Schmerzensgeld. Heute beginnt der Prozess.
Mit HIV infiziert: Frau will 110 000 Euro Schmerzensgeld

Kommentare