+
Untersuchungsausschuss zum Fall "Schottdorf".

Klima vergiftet

Schottdorf: Eklat im Untersuchungsausschuss

  • schließen

München – Schon zum Start des Untersuchungsausschusses über den Fall Schottdorf ist das Klima im Gremium vergiftet. Die anderen Fraktionen verhielten sich „ziemlich dumm“ und hätten die Arbeit unnötig eingeschränkt, sagte der Grünen-Abgeordnete Sepp Dürr vor Journalisten.

Der Ausschuss kann im Herbst nur einen Bruchteil seiner Arbeit erledigen, weil der Augsburger Laborarzt Bernd Schottdorf per Verfassungsbeschwerde gegen das Gremium vorgeht. Der Verfassungsgerichtshof bat das Parlament, den Untersuchungsauftrag so lange einzuschränken, bis über die Beschwerde entschieden ist. Nach Dürrs Meinung hat sich die Mehrheit des Gremiums aber zu stark die Hände gebunden. Statt der wie geplant 3000 Aktenordner würden nun nur „eine Handvoll“ angefordert. „Da hat sich der Landtag selber geschwächt.“ Der Untersuchungsausschuss sei „weitgehend handlungsunfähig“. Die CSU, die den Ausschuss führt, und Ausschussvize Franz Schindler (SPD) hatten sich auf dieses Vorgehen geeinigt. Schindler betonte stets, es gebe bis auf weiteres genug Arbeit.  

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Experte warnt vor Sturm auf Christkindlmärkten: „Menschenleben in Gefahr“ 
Wetterexperten rechnen auch für die kommenden Tage mit stürmischen Winterwetter und Glätte. 
Wetter-Experte warnt vor Sturm auf Christkindlmärkten: „Menschenleben in Gefahr“ 
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
„Doch Mama sagte mir einen Tag vor meinem 4. Geburtstag, dass du nun ein Stern im Himmel bist.“ Was seine Mutter nicht sagte: Tobias R. wurde von einem Geisterfahrer …
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Die bayerischen Kommunen kämpfen in Brüssel gegen neue Vorgaben zur energetischen Gebäudesanierung. Vor allem kleinere Gemeinden fürchten hohe Kosten.
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof

Kommentare