Mit Schreckschusswaffe auf Polizisten geschossen

Neu-Ulm - Mit einer Schreckschusspistole hat ein Mann in Neu-Ulm in der Silvesternacht auf Nachbarn und Polizisten geschossen. Vier Menschen wurden leicht verletzt.

 Wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd mitteilte, wurden eine 63-jährige Frau und ein 38 Jahre alter Mann auf ihrem Balkon von einer Nachbarwohnung aus mit Leuchtmunition beschossen. Die herbeigerufene Polizei kontrollierte eine Gruppe von Leuten, die gerade das entsprechende Haus verließen, ein 31-Jähriger wehrte sich heftig gegen die körperliche Untersuchung. Auf das Geschrei hin kam ihm sein 33-jähriger Bekannter zu Hilfe. Mit der Schreckschusspistole im Anschlag ging er auf die Polizisten zu und drückte sofort ab. Ein Schuss löste sich allerdings nicht.

Unter Einsatz von Pfefferspray konnten die Beamten den Mann festnehmen. Auch der 31-Jährige wurde unter heftigem Widerstand festgenommen. Erst da stellte sich für die Polizei heraus, dass es sich lediglich um eine Schreckschusswaffe handelte. Bei dem Gerangel verletzten sich zwei 27 Jahre alte Beamte und die beiden Festgenommenen leicht. Die Männer wurden in einer Arrestzelle ausgenüchtert und am Neujahrsmorgen wieder entlassen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare