236 Runden im Kreisverkehr: Polizei stoppt "Rekordversuch"

Schrobenhausen - Ohne Unterbrechung kreiste ein Autofahrer mitten in der Nacht im Kreisverkehr bei Schrobenhausen. Die Polizei erwartete einen völlig Betrunkenen. Die ganze Geschichte.

In Wirklichkeit war der Jugendliche stocknüchtern und hatte ganz andre Gründe für die Dauer-Kreisel-Fahrerei.

Kurz vor 1 Uhr am Samstag in der Früh ging bei der Schrobenhausener Polizei eine Mitteilung von einem Verkehrsteilnehmer ein, der sich über einen Autofahrer ärgerte, der ständig den Kreisverkehr beim Waidhofener Sportplatz umrundete. In der Erwartung, einen total besoffenen Autofahrer vor sich zu haben, fuhren die Beamten zu dem Kreisverkehr.

Dort erklärte man ihnen, dass es sich bei diesen ständigen Rundfahrten um den Versuch handeln würde, einen neuen Rundenrekord aufzustellen. Ein 19-jähriger Schrobenhausener, der nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, war mit seinem Nissan angetreten, um diesen Rekord zu brechen. Als die Polizei erschien, hatte er nach eigenen Angaben schon 236 Runden zurückgelegt und das in einer Zeit von 46 Minuten.

Um diesen zweifelhaften Erfolg belegen zu können, wurde er dabei auch noch von seinen Freunden mit einem Handy gefilmt. Die Polizisten erwiesen sich als Spielverderber. Sie brachen den Rekordversuch ab und werden diesen Vorfall der Führerscheinbehörde melden. Denn der junge Schrobenhausener zeigte sich uneinsichtig. Die Polizei - Tel: (08252) 89750 - bittet Verkehrsteilnehmer, die durch diese unsinnige Fahrweise des Schrobenhauseners behindert wurden oder sich gefährdet fühlten, sich zu melden.

Übrigens: Der Rundenrekord soll bei 500 liegen...

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldarbeiter (33) von herabstürzender Baumkrone getötet
Schrecklicher Unfall bei Baumfällarbeiten: Ein 33-Jähriger wurde von einer Baumkrone getroffen und tödlich verletzt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Kollegen des …
Waldarbeiter (33) von herabstürzender Baumkrone getötet
Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall
Nach einem Motorradunfall in der Fränkischen Schweiz ist ein 51 Jahre alter Mann im Krankenhaus gestorben.
Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall
Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Bergeweise liegen umgeknickte Bäume entlang vieler Straßen im Landkreis Passau. Maisfelder sind völlig vernichtet, die Pflanzen liegen flach auf dem Boden. Etliche …
Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
Schrecklicher Unfall auf der Heimreise: Fünf Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Nürnberg verletzt, ein 19-Jähriger ist ums Leben gekommen. 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt

Kommentare