+
Die Polizei hat einen 17-Jährigen festgenommen, weil er eine Gewalttat an einer Haßfurter Schule angedroht haben soll.

Schüler doht Gewalt an: Festgenommen

Haßfurt - Ein Jugendlicher soll eine Gewalttat an einer Haßfurter Schule angedroht haben. Die Polizei nahm den 17-Jährigen fest, teilten die Beamten am Montagabend in Würzburg mit.

Demnach hatte der Schüler am Mittag gegenüber Mitschülern geäußert, in dieser Woche in der Berufsschule eine Gewalttat zu verüben. Die Schulkameraden hatten davon die Schulleitung verständigt, die dann die örtliche Polizeidienststelle in Kenntnis setzte. Bis zum Eintreffen einer Streife wurde der Schüler im Sekretariat festgehalten und schließlich den Beamten übergeben.

“Da bei dem Schüler psychische Auffälligkeiten zu erkennen waren, wurde er im Laufe des Abends in eine Spezialklinik eingeliefert“, hieß es im Polizeibericht weiter. “Eine konkrete Antwort auf die Frage, inwieweit der Jugendliche seine Gewaltandrohung ernst gemeint hat, ist zur Stunde noch nicht möglich.“ In die Ermittlungen schaltete sich auch die Staatsanwaltschaft Bamberg ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Ein 36 Jahre alter Autofahrer ist in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) in einer Kurve von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen 50 Meter über einen hart gefrorenen …
Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Das Seepferdchen-Abzeichen reicht nicht: Die Mehrzahl der Kinder in Bayern kann nach Einschätzung von Experten nicht sicher schwimmen. Schuld daran seien auch fehlende …
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Kommentare