Motiv Frust: Schüler gesteht Messerattacke

Würzburg - Er hat einen ihm völlig fremden Mann mit einem Messer schwer verletzt, jetzt steht ein 18-Jähriger in Würzburg vor Gericht. Zum Prozessauftakt legte der Schüler ein Geständnis ab. Das Motiv:

Er hat aus Frust zugestochen: Mit einem Geständnis begann vor dem Landgericht Würzburg der Prozess gegen einen Schüler, der auf einen ihm unbekannten Mann eingestochen hatte. Er habe den Mann nicht töten wollen, versicherte der Angeklagte am Donnerstag. Die Staatsanwaltschaft wirft dem zum Tatzeitpunkt 18- Jährigen versuchten Totschlag vor.

Nach Erkenntnissen der Anklagebehörde hatte der junge Mann dem Opfer in Würzburg wortlos ein Messer in den Bauch gerammt. Die beiden kannten sich nicht, auch einen Streit oder ein Gerangel soll es nicht gegeben haben. Der 64-Jährige war zuvor aus einem Lokal gekommen.

Er habe die Tat begangen, weil er frustriert gewesen sei, berichtete der Angeklagte nun. Er habe sich zuvor mit Freunden und mit dem Vater eines Freundes gestritten. Zugleich entschuldigte er sich bei seinem Opfer, das die Messerattacke nur dank einer Notoperation überlebt hatte.

Der Angeklagte ist bereits mehrfach ins Visier der Justiz geraten. 2006 musste er wegen gefährlicher Körperverletzung soziale Hilfsdienste leisten, im Frühjahr 2008 stand er wegen eines Drogendelikts vor Gericht. Im November 2009 wurde der Schüler wegen Sachbeschädigung zu einem Freizeitarrest verurteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Aufatmen in Niederbayern! Judith Maria R. lebt. Sie war seit Sonntag vermisst worden. Die Polizei suchte mit einem Foto nach der 14-Jährigen. Zudem waren am Montag …
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Von Sophia Lösche (28) aus Amberg fehlt jede Spur. Die junge Frau, die derzeit in Leipzig lebt, wollte vergangenen Donnerstag von Sachsen aus zu ihrer Oberpfälzer …
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Mehr Güter auf die Schiene, das soll endlich den Lkw-Verkehr über den Brenner verringern. Doch der Bau neuer Gleise ist im Inntal umstritten. Wer will schon, dass …
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.