Schüler sprengen Telefonzelle in die Luft

Passau - Silvester ist zwar schon vorbei, das hinderte zwei Passauer Schüler aber nicht daran, mit illegalen Krachern eine Telefonzelle in die Luft zu jagen.

Durch die Wucht der Detonation wurde nahezu die gesamte Telefonzelle an der Vogelweiderstraße in Passau zerstört. Der Telefonkasten flog durch die Scheibe auf den Bürgersteig. Verletzt wurde niemand. Doch beträgt der Schaden mehrere tausend Euro. Wie das bayerische Landeskriminalamt (LKA) am Freitag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am Dienstagabend.

Den Haupttäter, einen 18 Jahre alten Schüler aus dem Landkreis Passau, schnappte die Polizei wenig später. In seinem Rucksack fanden die Beamten eine Chemikalie, die für die Herstellung von Sprengstoff geeignet ist. Die Substanz ist frei verkäuflich. Außerdem hatte der junge Mann noch ein Metallrohr, eine Anzündlitze und einen Silvesterböller bei sich. Gegenüber der Polizei räumte er ein, dass er die Telefonzelle mit einem illegalen Silvesterkracher aus Tschechien gesprengt hatte - aus Spaß.

Der Passauer gestand und nannte seinen Komplizen - einen 17 Jahre alten Auszubildenden. Der soll aber nur Mitläufer gewesen sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar
Zuerst aß und trank er mit Kneipengästen, dann erschoss er zwei Männer und verletzte zwei Frauen schwer. Das Landgericht Traunstein schickt den Mann nun für viele Jahre …
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar
Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie
Ein Mann aus Bayern hat den Lotto-Jackpot geknackt und kann jetzt knapp sieben Millionen Euro sein Eigen nennen. Das ist seine Strategie.
Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie

Kommentare