Schülerin auf dem Weg zur Tram von Auto angefahren

Würzburg - Nur wenige Tage nach dem tragischen Unfalltod einer Schülerin an einer Straßenbahnhaltestelle ist in Würzburg erneut ein Kind von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Mehr Nachrichten aus Bayern

Das zehnjährige Mädchen wollte nach Polizeiangaben am Mittwochmorgen vermutlich zu einer wartenden Straßenbahn laufen. Dabei sei sie auf der Straße von einem Auto erfasst worden. Die Schülerin wurde an den Beinen schwer verletzt. Die genaue Ursache für den Unfall sei noch ungeklärt, teilte die Polizei mit.

Vor einer guten Woche war eine 13-Jährige in Würzburg ums Leben gekommen. Das Mädchen war Polizeierkenntnissen zufolge jedoch zuvor von einem Mitschüler auf die Fahrbahn geschubst worden. Dort hatte der Anhänger eines Lasters die Schülerin erfasst und mitgeschleift. Das Kind starb noch an der Unfallstelle.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare