Polizei-Fahndung

Schüsse auf Autos - Zeugen gesucht

Nürnberg - Ein Unbekannter hat in Nürnberg auf Autos geschossen. Jetzt ermittelt die Polizei und sucht nach dem Täter. Denn der könnte wieder schießen.

Gleich zwei Autofahrer haben sich bei der Nürnberger Polizei gemeldet, weil vermutlich auf ihren Fahrzeuge geschossen wurde. Am Montag hatte ein Autofahrer die Polizei benachrichtigt, weil die Beifahrertür seines Wagens vermutlich durch ein Geschoss beschädigt worden war. Tags darauf erstattete eine Frau in Fürth Anzeige. Sie hatte an ihrem geparkten Auto ebenfalls an der Beifahrertür eine Beschädigung festgestellt - die Polizei fand in der Gummidichtung auch ein deformiertes Geschoss. Tatzeit und genauer Ort sind hier noch unklar. Die Frau war jedoch im Stadtgebiet Nürnberg unterwegs und fuhr anschließend in Richtung Fürth.

Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts

Jetzt ermittelt die Polizei wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Kripo-Beamte suchten nach eigenen Angaben am Donnerstag mit Metalldetektoren an einem der Tatorte nach Patronenhülsen oder Projektilen, um Rückschlüsse auf die Waffe ziehen zu können. Bis zum Nachmittag blieb die Suche entlang dem Main-Donau-Kanal jedoch ergebnislos. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas beobachtet haben, sich zu melden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare