Festnahmen in Würzburg

Schüsse in Ingolstädter Tiefgarage: SEK verhaftet Verdächtige

  • schließen

Nachdem ein 41-Jähriger in Ingolstadt in einer Tiefgarage durch mehrere Schüsse verletzt worden war, nahm die Polizei nun mehrere Verdächtige fest.

Ingolstadt - Im Fall des 41-jährigen Gastwirts aus Ingolstadt, der Mitte März an seinem Tiefgaragenstellplatz durch mehrere Schüsse schwer verletzt worden war, nahm die Polizei am Montag zwei Männer im Raum Würzburg fest. „Gegen beide besteht ein dringender Tatverdacht, an der Tathandlung in der Tiefgarage beteiligt gewesen zu sein“, teilte die Polizei mit.

Knapp 90 Beamte des SEK-Nordbayern, der Kripo Würzburg und der Bereitschaftspolizei nahmen bei der koordinierten Aktion am Montag einen 45-jährigen und einen 55-jährigen Mann fest. Dabei wurden auch die Wohnorte und Geschäftsräume der beiden durchsucht. Während der Befragung erlitt der ältere der beiden nach Polizeiangaben einen Kreislaufzusammenbruch. Er sei deshalb in eine Klinik gebracht worden und werde dort polizeilich bewacht.

Außerdem nahm die Polizei in Ingolstadt eine 35-jährige Frau fest und durchsuchte ihre Wohnung. Auch sie wird verdächtigt an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

Mitte März war ein 41-jähriger Mann in Ingolstadt von zwei Angreifern schwer verletzt worden.

rjs

Rubriklistenbild: © dpa / Uwe Anspach (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrer rast auf A73 in Bus mit Jugend-Fußballspielern - Mehrere Verletzte
Auf der A73 bei Nürnberg ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Offenbar war ein Geisterfahrer falsch auf die Autobahn gefahren.
Geisterfahrer rast auf A73 in Bus mit Jugend-Fußballspielern - Mehrere Verletzte
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Der Fahrer eines Traktors hat am Samstag einen schweren Unfall im Landkreis Coburg verursacht. Dabei wollte er nur abbiegen.
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim

Kommentare