+
Die Polizei sperrte das Gebiet in der Schweinfurter Innenstadt großräumig ab. 

Gebiet weiträumig abgesperrt

Schüsse in Schweinfurt - zwei Männer festgenommen

Schweinfurt - Mehrere Schüsse haben Einwohner in einem Stadtteil von Schweinfurt am Donnerstag in Angst und Schrecken versetzt. Die Hintergründe des Schusswechsels sind noch vollkommen unklar.

Schüsse aus einer Wohnung haben am Donnerstag in Schweinfurt zu einem großen Polizeieinsatz geführt. Kurz vor 12.30 Uhr hatte ein Zeuge gemeldet, dass ein Mann aus einer Wohnung heraus in Richtung Straße feuere. Die Polizei riegelte das Gebiet sofort ab, Bewohner des Hauses wurden aus dem Gefahrenbereich gebracht. Nach mehreren Stunden der Belagerung drangen Beamte schließlich in das Haus ein und nahmen zwei Männer im Alter von 27 und 28 Jahren fest. Die Hintergründe der Schüsse blieben zunächst völlig offen.

Nach dem Eintreffen am Tatort hatten Polizisten einen Mann an einem Fenster im ersten Stock beobachtet, der mit einer augenscheinlich scharfen Schusswaffe hantierte. Außerdem wurden die Beamten aus dem Fenster heraus mehrfach beleidigt. Daraufhin wurde ein auf Verhandlungen mit Straftätern spezialisiertes Team der Polizei sowie ein Spezialeinsatzkommando angefordert, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Schließlich gelang es, die beiden Männer in der Wohnung dazu zu bewegen, die Tür zu öffnen. Einer der Beschuldigten wurde bei der Festnahme leicht verletzt. In der Wohnung fanden die Polizisten eine Waffe, bei der es sich nach ersten Erkenntnissen um eine Schreckschusswaffe handelt.

„Der Einsatz ist beendet, die Lage vor Ort wieder sicher“, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Unterfranken. Beide Männer sollten anschließend vernommen werden. Unklar war am Abend noch, ob für die Tatwaffe eine Erlaubnis vorliegt. Gegen die beiden Männer wird unter anderem wegen Beleidigung und Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ende einer Ära: Bildungsexperte Josef Kraus hört auf
Da geht eine Ära zu Ende: Josef Kraus (66), seit 30 Jahren Vorsitzender des Deutschen Lehrerverbands, gibt zum 1. Juli sein Amt auf.
Ende einer Ära: Bildungsexperte Josef Kraus hört auf
Wasser statt Glyphosat: So bekämpfen Gemeinden Unkraut
München - Immer mehr Kommunen beschließen, auf ihren Flächen komplett auf Pflanzenschutzmittel zu verzichten. Alternativen wie die Heißwassermethode sind schonender – …
Wasser statt Glyphosat: So bekämpfen Gemeinden Unkraut
Waffenbesitz: Miesbacher Behörde liefert falsche Zahl
Gibt es alarmierende Zahlen zum Waffenbesitz aus dem Landkreis Miesbach? Nein, vielmehr sind die Angaben des bayerischen Innenministeriums falsch. Wie es dazu kam. 
Waffenbesitz: Miesbacher Behörde liefert falsche Zahl
Lkw-Unfall wegen Wildschweinen auf A6
Vohenstrauß - Die Autobahn 6 war am Dienstag wegen eines Lkw-Unfalles blockiert. Der Fahrer wich zwei Wildschweinen aus und geriet ins Schleudern.
Lkw-Unfall wegen Wildschweinen auf A6

Kommentare