Auf dem Schulausflug: Baum erschlägt Bub (14)

Lindau - Tragisches Ende eines Schulausflugs: Ein Bub (14) ist auf einem Spielplatz von einem umstürzenden Baum so schwer verletzt worden, dass er später starb.

Der 14-Jährige aus dem Landkreis Biberach a.d. Riß (Baden-Württemberg) wurde auf einem Waldspielplatz in Lindau von dem umstürzenden Baum schwer verletzt. Am Mittwochvormittag starb er  an den Folgen des Unglücks.

Der Baum auf dem Spielplatz, an dem ein Klettergerät angebracht ist, stürzte unvermittelt um und begrub den Jungen unter sich. Der Junge war zusammen mit weiteren Kindern und Jugendlichen einer Schulklasse auf einem mehrtätigen Schulausflug am Bodensee. Den Dienstagnachmittag verbrachte die Gruppe auf dem Spielplatz. Zwei Lehrer sowie drei Erlebnispädagogen begleiteten die Jugendlichen.

Gegen 16.40 Uhr stellte sich die Gruppe an einem der Spielgeräte zu einem gemeinsamen Abschlussfoto auf. Bei dem Spielgerät handelte es sich laut Polizei um ein „Spinnennetz“ in senkrechter Form, das der Länge nach zwischen drei Bäumen mit Metallhaken verankert und befestigt ist.

Für das Foto begaben sich mehrere Schülerinnen und Schüler auf und vor das Klettergerüst. In diesem Augenblick stürzte einer der beiden am Rand stehenden Bäume zur Mitte hin ein. Während sich einige der Jugendlichen noch in Sicherheit bringen konnten, begrub der Baum den 14-Jährigen unter sich.

Der Junge erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und eine schwere Bauchprellung. Rettungskräfte konnten den 14-Jährigen noch reanimieren, bevor dieser mit einem Hubschrauber in ein Klinikum transportiert werden konnte.

Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache hat die Kripo Lindau übernommen.

Inzwischen wurden alle drei Bäume gefällt und das Holz sichergestellt. Der Spielplatz wurde nach dem Fällen der Bäume zwischenzeitlich wieder freigegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare