Auf dem Schulausflug: Baum erschlägt Bub (14)

Lindau - Tragisches Ende eines Schulausflugs: Ein Bub (14) ist auf einem Spielplatz von einem umstürzenden Baum so schwer verletzt worden, dass er später starb.

Der 14-Jährige aus dem Landkreis Biberach a.d. Riß (Baden-Württemberg) wurde auf einem Waldspielplatz in Lindau von dem umstürzenden Baum schwer verletzt. Am Mittwochvormittag starb er  an den Folgen des Unglücks.

Der Baum auf dem Spielplatz, an dem ein Klettergerät angebracht ist, stürzte unvermittelt um und begrub den Jungen unter sich. Der Junge war zusammen mit weiteren Kindern und Jugendlichen einer Schulklasse auf einem mehrtätigen Schulausflug am Bodensee. Den Dienstagnachmittag verbrachte die Gruppe auf dem Spielplatz. Zwei Lehrer sowie drei Erlebnispädagogen begleiteten die Jugendlichen.

Gegen 16.40 Uhr stellte sich die Gruppe an einem der Spielgeräte zu einem gemeinsamen Abschlussfoto auf. Bei dem Spielgerät handelte es sich laut Polizei um ein „Spinnennetz“ in senkrechter Form, das der Länge nach zwischen drei Bäumen mit Metallhaken verankert und befestigt ist.

Für das Foto begaben sich mehrere Schülerinnen und Schüler auf und vor das Klettergerüst. In diesem Augenblick stürzte einer der beiden am Rand stehenden Bäume zur Mitte hin ein. Während sich einige der Jugendlichen noch in Sicherheit bringen konnten, begrub der Baum den 14-Jährigen unter sich.

Der Junge erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und eine schwere Bauchprellung. Rettungskräfte konnten den 14-Jährigen noch reanimieren, bevor dieser mit einem Hubschrauber in ein Klinikum transportiert werden konnte.

Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache hat die Kripo Lindau übernommen.

Inzwischen wurden alle drei Bäume gefällt und das Holz sichergestellt. Der Spielplatz wurde nach dem Fällen der Bäume zwischenzeitlich wieder freigegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare