+
Nach Polizeiangaben geriet der Bus in einer Rechtskurve aufs Bankett und rutschte danach in einen Graben.

Schulbus fährt in Graben - 21 Kinder und Busfahrer verletzt

Straubing - Erneut ist es zu einem schweren Schulbus- Unfall in Bayern gekommen. Dabei wurden am Freitag bei Leiblfing (Landkreis Straubing-Bogen) vier Schüler sowie der Busfahrer mittel bis schwer verletzt, 17 Kinder kamen mit leichten Verletzungen davon.

Die schwerer Verletzten wurden mit Hubschraubern in Kliniken geflogen. Nach Polizeiangaben verlor der 44-jährige Busfahrer vermutlich aus Unachtsamkeit gegen 7.45 Uhr in einer Linkskurve die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Bus kam aufs Bankett und rutschte danach in einen rund zwei Meter tiefen Graben. Dort blieb das Fahrzeug in einem 45-Grad-Winkel liegen. Bereits am Donnerstag waren bei einem Schulbus-Unfall in der Oberpfalz 19 Schüler verletzt worden.

Die Schüler mussten das Fahrzeug über Notausstiegsluken im Dach verlassen. An der Unfallstelle war ein Großaufgebot von Polizei, Rettungsdiensten und umliegenden Feuerwehren im Einsatz. Für die Rettungsarbeiten musste die Straße vorübergehend komplett gesperrt werden. Nach der Versorgung der schwerer Verletzten wurden die anderen Schüler von den Einsatzkräften zur Schule nach Leiblfing gebracht, dort wurde in der Turnhalle ein Betreuungszentrum eingerichtet. Fünf Notfallseelsorger und mehrere Schulpsychologen kümmerten sich um die geschockten Kinder und Eltern.

Eine der möglichen Unfallursachen könnte laut Polizei gewesen sein, dass der Busfahrer abgelenkt war. Zur Unfallzeit war die Straße nass, aber nicht glatt. Am Bus entstand ein Sachschaden von rund 25 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Als er am Mittwoch einen Spaziergang machte, rutschte der 78-jährige Senior am Flussufer ab und konnte sich nicht befreien. Erst einige Zeit später wurde er gefunden - …
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares
Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung …
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

Kommentare