Auf der A7: Schulbus gerät in Brand

Oy-Mittelberg - Beinahe eine Katastrophe wäre am Mittwoch auf der A7 passiert: Plötzlich fing mitten auf der Autobahn ein Schulbus zu brennen an.

Die 41 Schüler und vier Lehrer haben sich nur knapp aus dem Schulbus retten können. Wie das Polizeipräsidium in Kempten mitteilte, hatten Verkehrsteilnehmer dem 49-jährigen Busfahrer auf der Autobahn A 7 bei Oy-Mittelberg signalisiert, dass am Heck des Fahrzeugs Rauch aufstieg.

Geistesgegenwärtig lenkte der Fahrer den Bus sofort auf den Standstreifen, als bereits Flammen aus dem Motorblock schlugen. Schüler und Lehrer brachten sich hinter den Schutzplanken in Sicherheit. Ein vorbeikommender Autofahrer hielt an und löschte die Flammen im Motorblock mit einem Feuerlöscher. Ursache des Feuers war vermutlich ein Leck in der Ölversorgung des Busmotors. Schüler und Lehrer wurden mit einem Ersatzfahrzeug nach Hause gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare