+
Ein Schulbus, in dem nur der Fahrer saß, ist in Teising (Landkreis Altötting) gegen einen Unterstand gefahren.

Nahe der Grundschule

"Alle weg!": Schulbus kracht in Unterstand

Teising - Schreck im Landkreis Altötting: Ein Schulbus ist am Montagmorgen in Teising gegen einen Unterstand gekracht. Der Busfahrer wurde verletzt.

Schüler waren nicht in dem Bus. Der Unfall ereignete sich am Montagmorgen gegen 7.30 Uhr in Teising, wenige Meter von einer Grundschule entfernt, wo Kinder auf den Bus warteten.

Der Fahrer (59) war allein im Bus. Er kam mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr zwischen Stromverteilerkasten und Ampelanlage in ein Gebäude. Keine zehn Meter daneben standen die Kinder, wie eine Lehrerin aus der Grundschule dem Fotografen berichtete.

"Ich schrie nur noch "alle weg" und schon kam der Bus angerauscht und fuhr in den Unterstand", sagte die Frau.

Schulbus kracht in Unterstand

Schulbus kracht in Unterstand

Betonbrocken fielen runter und das Dach stürzte ein, aber kein Kind wurde verletzt. Viele Kinder hatten einen Riesen-Schock und wurden in der Turnhalle der Grundschule Teising vom Kriseninterventionsteam betreut. 

Auch in dem Wohnhaus, das zu dem  beschädigten Gebäude gehört, waren viele Spielsachen verteilt und kein Kind war dort am spielen. Die FFW Teising und Weiding regelten den Verkehr an der Einsatzstelle und halfen dem Bergeunternehmen den Bus zu bergen. Der Busfahrer erlitt bei dem Unfall eine Platzwunde am Kopf und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der besorgte Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der besorgte Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Wetterchaos in München und Umland: Schnee, Regen, Sturm - und am Mittwoch Frühling
Der deutsche Wetterdienst warnte am Montagmorgen vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen. Das Chaos war perfekt - und geht …
Wetterchaos in München und Umland: Schnee, Regen, Sturm - und am Mittwoch Frühling

Kommentare