20 Kinder an Board

Schulbus brennt komplett aus 

Hambach - Die Flammen breiteten sich so schnell aus, dass auch die Feuerwehr keine Chance mehr hatte: Ein Schulbus ist im Landkreis Schweinfurt komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand.

Ein Schulbus ist am Donnerstag im Landkreis Schweinfurt komplett ausgebrannt. Die etwa 20 Schüler und der Fahrer konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen - verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer sei von anderen Verkehrsteilnehmern darauf aufmerksam gemacht worden, dass am Heck Rauch aufsteigt.

Feuerwehr konnte Bus nicht mehr retten

Daraufhin habe er an einer Bushaltestelle in Hambach angehalten und die sofortige Räumung des Busses veranlasst. Das Feuer weitete sich so rasch aus, dass die Feuerwehr den Bus nicht mehr retten konnte. Die Brandursache ist noch unklar. Im Januar waren zwei Schulbusse bei Landshut und bei Neumarkt in der Oberpfalz ausgebrannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach langem Streit: Jodl-Grabmal wird entfernt
Chiemsee – Das sogenannte Jodl-Grabmal auf der Fraueninsel wird nach Jahren des Streits endlich entfernt. Dies beschloss der Gemeinderat von Chiemsee am Dienstagabend.
Nach langem Streit: Jodl-Grabmal wird entfernt
Debatte um Dyskalkulie: Qualen mit Zahlen
Zwischenzeugnisse für Bayerns Schüler - ein Fach, das vielen Laune und Noten verhagelt, ist Mathematik. Die Not mit den Zahlen ist manchmal sogar krankhaft. Betroffene …
Debatte um Dyskalkulie: Qualen mit Zahlen
„Held“ von Schrobenhausen nach Brand von Tanklaster angeklagt
Anfangs ist ein Lkw-Fahrer gefeiert worden, weil er eine Katastrophe verhindert hat. Doch schon kurz darauf sind Ermittlungen gegen ihn eingeleitet worden. Jetzt wird er …
„Held“ von Schrobenhausen nach Brand von Tanklaster angeklagt
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden

Kommentare