Otterskirchen Passau Schulbus-Unfall: Fahrerin stirbt
1 von 5
Beim Zusammenstoß zweier Schulbusse im Landkreis Passau ist am frühen Montagnachmittag die Fahrerin (68) eines der beiden Fahrzeuge ums Leben gekommen.
Otterskirchen Passau Schulbus-Unfall: Fahrerin stirbt
2 von 5
Nach Polizeiangaben wurden außerdem mehrere Schüler (8 bis 17 Jahre) verletzt.
3 von 5
Die Busse krachten auf der Staatsstraße 2323 zwischen Otterskirchen und Hidring frontal zusammen.
4 von 5
Die 68-Jährige war mit ihrem Kleinbus (16 Sitzplätze) in einer Rechtskurve über die Mittellinie geraten und mit einem entgegenkommenden Schulbus (50 Plätze) zusammengestoßen.
5 von 5
Die Fahrerin des Kleinbusses wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen erlag. Die Feuerwehr musste die Frau aus dem Bus schneiden.

Schulbus-Unfall: Fahrerin stirbt

Beim Zusammenstoß zweier Schulbusse im Landkreis Passau ist am frühen Montagnachmittag die Fahrerin (68) eines der beiden Fahrzeuge ums Leben gekommen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Porsche durchbricht Garagenwand
In Mühldorf am Inn ist ein Porsche Cayenne durch die Garagenwand gekracht. Der Sachschaden dürfte mehrere 10.000 Euro betragen.
Porsche durchbricht Garagenwand
Nach Kollision mit Tanne: Peugeot völlig zertrümmert 
Ein tragischer Unfall spielte sich in Oberfranken ab: Ein Fahrer wurde getötet. 
Nach Kollision mit Tanne: Peugeot völlig zertrümmert 
Wagen rammt Betonsäule: 19-Jährige in Flammen gefangen - Anwohner reagieren blitzschnell 
Ihre Reaktion war Gold wert: Aufmerksame Anwohner haben zwei 19-Jährige aus einem brennenden Auto befreit. Zuvor hatte der Wagen eine Betonsäule gerammt.
Wagen rammt Betonsäule: 19-Jährige in Flammen gefangen - Anwohner reagieren blitzschnell 
Nach Starkregen: Marktgemeinde wird von Schlamm überspült 
Nur rund eine halbe Stunde wütete ein Unwetter über dem oberpfälzischen Konnersreuth - mit Folgen! 
Nach Starkregen: Marktgemeinde wird von Schlamm überspült 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.