Schulbus brennt - sieben Kinder leicht verletzt

Kempten - Bei einem Schulbusbrand im Landkreis Neu-Ulm sind am Dienstag sieben Kinder leicht verletzt worden.

Kurz nach 7 Uhr war im Motorraum des Busses ein Feuer ausgebrochen, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd in Kempten berichtete. Der Fahrer hielt umgehend in Höhe der Ausfahrt Nersingen auf der Bundesstraße 10 an.

Die 60 Kinder an Bord wurden mit einem Ersatzbus, von Eltern und zum Teil auch von der Polizei in der Schule in Pfuhl gebracht. Erst dort klagten sieben Kinder über Kratzen im Hals. Sie wurden vorsorglich wegen Verdachts auf Rauchvergiftung in eine Klinik gebracht. Ein Gutachter soll die Ursache des Feuers klären.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare