+
Der Schulbus hat sich tief ins Bankett gebohrt. 27 Kinder mussten ins Krankenhaus.

Missglückter Überholversuch

Schulbusunfall in Niederbayern: 21 Kinder in der Klinik

Wiesenfelden - Nach einem Schulbusunfall in Niederbayern sind Freitagfrüh 27 Kinder und der Busfahrer ins Krankenhaus gebracht worden.

Während der Busfahrer einen Schock erlitt, kamen die Mädchen und Buben nach Angaben eines Polizeisprechers vorsorglich in ärztliche Behandlung: „Auch wenn die Kinder nur zur Beobachtung ins Krankenhaus kommen, werden sie bei uns als verletzt geführt. Ob tatsächlich jemand verletzt wurde, ist noch unklar.“

Der Unfall ereignete sich am Freitagmorgen auf der Staatsstraße 2148 nahe Wiesenfelden im Landkreis Straubing-Bogen. Ein 35-jähriger Mann hatte gegen 7.30 Uhr mit seinem Auto den Schulbus überholt und dabei einen entgegenkommenden Wagen übersehen. Das Auto konnte gerade noch vor dem Bus einscheren. Dies zwang den Busfahrer zu einer Vollbremsung, wodurch der Schulbus nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort zum Stehen kam. Der Autofahrer blieb unverletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare