Abiturienten haben kein schulfrei

Darum haben Schüler in Oberstdorf einen Tag länger Ferien

Nach den Pfingstferien ging es heute für Bayerns Schüler zurück in die Klassenräume. Ein Gymnasium in Oberstdorf hat die Ferien allerdings um einen Tag verlängert.

Oberstdorf - Ein Rohrbruch hat den meisten Schülern von Deutschlands südlichstem Gymnasium einen freien Tag beschert. In den Pfingstferien war es im Keller des Gertrud-von-le-Fort-Gymnasiums in Oberstdorf zu dem Wasserschaden gekommen. Wie die Schule berichtete, musste der Unterrichts wegen des Leitungsbruchs am Montag abgesagt werden. Zunächst hatten mehrere Medien über den Leitungsschaden in dem Gymnasium und die dadurch um einen Tag verlängerten Ferien berichtet.

Für die Abiturienten unter den rund 500 Schülern gab es allerdings keine Auszeit. Die mündlichen Prüfungen fänden wie geplant statt, berichtete die Schule. An der Oberstdorfer Schule pauken nicht nur Buben und Mädchen aus dem Oberallgäu. Jeder sechste Schüler kommt aus Österreich, da es im angrenzenden Kleinwalsertal kein Gymnasium gibt.

Lesen Sie auch auftz.de*: Hitzefrei in Schule und Büro: So ist die Regelung in Bayern

dpa

*tz.de ist teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa / Bodo Schackow / Symbolbild

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare