Streit um Jerusalem: Erdogan auf Konfliktkurs mit Trump

Streit um Jerusalem: Erdogan auf Konfliktkurs mit Trump

Schuss auf Ex: Frau wegen Mordversuchs vor Gericht

Aschaffenburg - Aufgelauert, geschossen, verfehlt: Eine Frau muss sich am Dienstag (9. Juni) vor dem Landgericht Aschaffenburg wegen versuchten Mordes verantworten.

Die 48-Jährige soll im vergangenen November in Röllbach (Landkreis Miltenberg) auf ihren Ex-Mann geschossen haben. Das damals 51 Jahre alte Opfer, das zum Zeitpunkt der Tat in seinem Auto saß, blieb unverletzt. Die Frau wurde kurz nach der Tat an ihrem Arbeitsplatz in Alzenau festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Bisher bestreitet die Angeklagte, die im hessischen Lützelbach lebte, die Vorwürfe.

Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft hatte die Frau am Abend des 27. November vor dem Haus ihres Ex-Mannes gewartet. Als der 51-Jährige in sein Auto stieg, soll sie die rechte Wagentür aufgerissen und auf den Kopf des Mannes gefeuert haben. Die Kugel verfehlte diesen knapp, durchschlug eine Scheibe, dann den Rollladen eines Hauses und landete im Schlafzimmer eines Anwohners. Verletzt wurde niemand. Anschließend soll die Angeklagte geflüchtet sein.

Die Frau hatte bereits vor drei Jahren für Aufregung gesorgt. Während einer Verhandlung am Amtsgericht Aschaffenburg hatte sie gedroht, sich umzubringen. Die Frau musste sich hier wegen Diebstahls verantworten. Im Prozess hantierte sie dann plötzlich mit einer Plastikflasche, in der Benzin war. Ein Feuerzeug hatte sie im Schuh versteckt. Eine Dolmetscherin, die neben der geborenen Türkin saß, hatte jedoch blitzschnell reagiert und die Frau überwältigt.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Es ist einfach herzzerreißend! Mattheo ist erst neun Wochen alt, doch sehr krank. Seine einzige Chance ist eine Stammzellenspende.   
Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne

Kommentare