Großeinsatz in Schwabach

Eigenartiger Geruch: Einkaufszentrum in Bayern geräumt

Weil sich ein unbekannter Geruch verbreitete, wurde ein Einkaufszentrum in Schwabach geräumt. Mehrere Menschen klagten über gesundheitliche Beschwerden. 

Update 21.30 Uhr: Die Ursache für den Geruch, der im Kassenbereich eines Spielzeugladens besonders stark war, sei noch unklar. Nach eineinhalb Stunden gab die Feuerwehr Entwarnung, das mittelfränkische Einkaufszentrum wurde wieder geöffnet. 17 Menschen mit Atemwegsreizungen seien behandelt worden, drei von ihnen kamen vorsorglich in Krankenhäuser, wie ein Sprecher der Polizei Mittelfranken am Abend sagte.

Update 21.05 Uhr: Wie der BR berichtet, wurden 17 Personen verletzt. Messungen, was die Reizungen ausgelöst haben könnte, blieben demnach bislang ohne Ergebnis. Das Einkaufszentrum wurde am Abend wieder freigegeben.

Erstmeldung: Eigenartiger Geruch: Einkaufszentrum in Bayern geräumt

Schwabach - Das Einkaufszentrum „Oro“ in Schwabach (Landkreis Roth) ist am Dienstagabend geräumt worden. Das berichtet nordbayern.de. Grund sei ein undefinierbarer Geruch gewesen, wie ein Sprecher der Polizei dem Portal sagte. Vor Ort ist ein Großaufgebot von Rettungskräften im Einsatz. 

Bisher sei noch nicht bekannt, um welchen Stoff es sich handele. 16 Kunden klagten laut Bericht über Beschwerden an Augen und Atemwege.

mol

Lesen Sie auch: Fahrer verordnete sich selbst Marihuana: 80 Gramm als „Reiseproviant“

Lesen Sie auch: In flagranti beim Braten erwischt: Polizei stellt Oberpfälzer Schnitzeldieb

Mit Material von dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Marcel Kusch

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landwirt fällt während der Fahrt aus Traktor und wird überrollt - jede Hilfe kommt zu spät
Als Passanten mit anschauen müssen, wie ein Mann aus einem Traktor fällt und von ihm überrollt wird, rufen sie sofort die Rettungskräfte - für den Landwirt kommt jedoch …
Landwirt fällt während der Fahrt aus Traktor und wird überrollt - jede Hilfe kommt zu spät
Stier schleudert Mann durch die Luft - Verletzter von Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht
Ein Stier hat einen Mann in einem Stall durch die Luft geschleudert. Dieser wurde bei der Attacke schwer verletzt und musste ins Krankenhaus geflogen werden.
Stier schleudert Mann durch die Luft - Verletzter von Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht
Schüler in Bayern erstochen! Kripo ermittelt - Bürgermeister: „Die Angst ist spürbar“
Blutend lag er auf der Straße in Karlskron: Ein 18-Jähriger wurde vermutlich mit einem Messer erstochen, die Polizei fahndet nach einem Unbekannten.
Schüler in Bayern erstochen! Kripo ermittelt - Bürgermeister: „Die Angst ist spürbar“
Frau stößt frontal mit Pkw zusammen - ihr Ehemann erliegt seinen schweren Verletzungen
In Unterfranken ist eine Frau frontal mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Ihr Ehemann erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.
Frau stößt frontal mit Pkw zusammen - ihr Ehemann erliegt seinen schweren Verletzungen

Kommentare