Schwabe knackt Lotto-Jackpot

München - Ein noch unbekannter Glückspilz aus Schwaben hat beim Samstags-Lotto abgeräumt: Mit sechs Richtigen plus Superzahl darf er sich über 3,5 Millionen Euro freuen.

Bislang weiß man vom Gewinner beim Samstags-Lotto nur, dass der Jackpot nach Schwaben geht. Der Unbekannte tippte erfolgreich auf die ermittelten Gewinnzahlen 1, 13, 27, 45, 46, und 47 und konnte dazu als einziger Spieler in ganz Deutschland die Superzahl 8 aufweisen. Der glückliche Spielteilnehmer hat sich noch nicht bei der staatlichen Lottoverwaltung Bayern gemeldet. Ab dem Ziehungstag hat er genau 13 Wochen Zeit, den Gewinn abzuholen. Der Einsatz hat sich gelohnt: Für den Lottoschein mit einer Laufzeit von vier Wochen gab der Jackpot-Gewinner 47,80 Euro aus. Auch ein zweiter Lotto-Gewinner kommt aus Bayern. Der Spieler aus Unterfranken hatte die sechs richtigen Zahlen ohne Superzahl getippt. Wie auch zwei andere Gewinner aus Baden-Württemberg und Hessen erhält er rund 638 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn A6 ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte einen Stau übersehen und in einen Sattelzug gekracht. 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken

Kommentare