1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Augsburg

Anwohner hört „lauten Schlag“: Mann (20) klettert Hausfassade zu seiner Wohnung hoch und stirbt

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Ein Anwohner fand den jungen Mann blutend auf der Straße.
Ein Anwohner fand den jungen Mann blutend auf der Straße. © dpa/David Inderlied/Symbolbild

Bei dem Versuch, betrunken die Hausfassade zu seiner Wohnung im zweiten Stock hochzuklettern, stürzte ein junger Mann ab. Er starb in der Klinik.

Augsburg – Auf einen „lauten Schlag auf der Straße“ wurde ein Anwohner im Augsburger Stadtteil Oberhausen am Sonntagmorgen (31. Juli) aufmerksam. Als er aus dem Fenster sah, entdeckte er einen stark blutenden Mann auf dem Boden liegend, wie die Polizei am Montag mitteilt. Er verständigte sofort den Notruf.

Betrunkener Mann will Hausfassade hochklettern und stürzt ab

Der Rettungsdienst brachte den 20-Jährigen mit schweren Verletzungen „am gesamten Körper und am Kopf“ ins Uniklinikum. Die Polizei geht davon aus, dass der alkoholisierte Mann offenbar an der Hausfassade zu seiner Wohnung im zweiten Stock hochzuklettern versuchte, um über ein offenes Fenster in seine Wohnung zu gelangen.

„Auf dieser Höhe angelangt, rutsche er mutmaßlich ab und stürzte nach unten“, so die Polizei. Ein Fremdverschulden wird seitens der Kriminalpolizei ausgeschlossen. Der junge Mann erlag noch am selben Abend seinen Verletzungen und starb im Klinikum. (tkip)

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion