Das Zentrum von Augsburg mit seinen beiden Wahrzeichen dem Perlachturm und dem Rathaus.
+
Das Augsburger Rathaus mit dem links liegenden Perlachturm

Augsburg: Im Zeichen der Fugger

Augsburg: Die Sehenswürdigkeiten des Zentrums von Bayerisch Schwaben

Diese Sehenswürdigkeiten können bei einem Besuch der Stadt Augsburg besichtigt werden

  • Geschichtliche Spurensuche mit einem Besuch der ältesten Sozialsiedlung der Welt, der Fuggerei in Augsburg.
  • Gut erhaltene Gebäudekultur mit dem Renaissancerathaus oder auch den Kirchen St. Anna und dem Augsburger Dom.
  • Museen und Theaterbesuche im Schaezlerpalais und der Augsburger Puppenkiste.

Augsburg: Sehenswürdigkeiten und Erleben für jedermann

Augsburg - Die Stadt Augsburg mit seinen knapp dreihunderttausend Einwohnern ist eine der ältesten Städte in Deutschland. Sie ist in Bayern gelegen und liegt laut Google Maps knapp sechzig Kilometer von der Landeshauptstadt München entfernt. Augsburg ist touristisch gut ausgebaut und bietet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten, die einen Besuch der Stadt durchaus lohnenswert machen. Allein die Anreise nach Augsburg ist ein Erlebnis wert, der Hauptbahnhof Augsburg ist der älteste Bahnhof einer großen Stadt.

Die Fuggerei-Ein Stück Augsburger Geschichte

Die Fuggerei wurde bereits Anfang des 16. Jahrhunderts zwischen 1516 und 1523 von Jakob Fugger, einem reichen Kaufmann, errichtet und gilt als die älteste Sozialsiedlung der Welt. Die Fuggerei befindet sich rund um die Jakoberstraße im Stadtteil Jakobervorstadt Süd in Augsburg. Die Siedlung beinhaltete zu Anfängen 52 Wohnungen in sechs Gassen und beherbergte vor allem bedürftige Handwerker und Tagelöhner, die wegen Krankheit oder wirtschaftlicher Schieflage keine andere Wohnung fanden. Heute ist die Siedlung eine Art eigene Stadt in der Stadt, umfasst 67 Häuser mit 142 Wohnungen und sogar eine eigene Kirche.

Für Touristen zugänglich ist nur ein kleiner Teil der Anlage, in dem ein Museum und eine sogenannte Schau-Wohnung eingerichtet wurden. Es werden jedoch durch Personal begleitete Führungen durch die Fuggerei Siedlung angeboten. Die Kosten für Eintritt und Führungen dienen der Erhaltung der Siedlung und fließen darüber hinaus in die Stiftung der Familie Fugger.

Touristische Highlights-Das Rathaus und die Augsburger Puppenkiste

Das Augsburger Rathaus mit dem danebengelegenen Perlachturm ist ein echter Hingucker und muss für jeden Augsburg Touristen. Das Gebäude ist ein beeindruckender Profanbau der Renaissance, der 1624 fertiggestellt wurde und heute von Touristen besucht werden kann. Während einer Führung können die historischen Räume wie das Fürstenzimmer oder der goldene Saal besichtigt werden. Der neben dem Rathaus thronende, 70 Meter hohe Perlachturm wurde ursprünglich als Wachturm genutzt und ist heute Aussichtsturm mit beeindruckendem Blick über die Stadt Augsburg und bei gutem Wetter bis zu den Alpen. Zur Plattform des Turms führen 258 Stufen, die einmal im Jahr während des „Perlachturmlaufs“ hinaufgesprintet werden.

Ein weiteres Highlight der Stadt ist die berühmte Augsburger Puppenkiste, die vor allem, aber nicht nur Kinderherzen höherschlagen lässt. Die Augsburger Puppenkiste befindet sich mit der Theatereinrichtung, dem Museum, einem Café und einem Shop in der Spitalgasse in Augsburg. Die Idee eines Marionettentheaters in Augsburg reicht bis in das Jahr 1940 zurück. Das Theater zeigt wechselnde Stücke zu festen Vorstellungszeiten. Auf der Social Media Plattform der Augsburger Puppenkiste werden Interessierte auf dem Laufenden gehalten.

Kirchen in Augsburg

Augsburg besitzt durch seine lange Tradition eine Vielzahl von historischen Kirchengebäuden. Eine davon ist die Kirche St. Anna, auch „Annakirche“ genannt, die bereits im Jahr 1321 erbaut wurde und sich in der Fußgängerzone Annastraße in der Innenstadt befindet. Die St. Anna Kirche besitzt einige Elemente, die man während einer Führung besichtigen kann.

  • Kreuzgang
  • Goldschmiedekapelle
  • Lutherhof
  • Leuthof
  • Museum Lutherstiege

Außerdem finden in der St. Anna Kirche auch regelmäßig Gottesdienste statt.

Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Augsburg ist der Augsburger Dom in der Frauentorstraße. Die Geschichte der Kathedrale geht bis ins achte Jahrhundert zurück, der Kern der Kirche entstand ab dem Jahr 995. Das Gebäude ist mittlerweile 113 Meter lang und besitzt 62 Meter hohe Türme. Es wurde im Verlauf der Jahrhunderte immer wieder erweitert, weshalb verschiedene Stilrichtungen klar erkennbar sind. Es werden Führungen für Touristen angeboten, um das Gebäude kennenzulernen, außerdem befindet sich in unmittelbarer Nähe das Diözesan Museum St. Afra mit Ausstellungsstücken aus siebzehn Jahrhunderten Geschichte.

Augsburger Museen

Für Freunde der Museumsbesuche ist außerdem das Schaezlerpalais in der Maximilianstraße ein Muss. Das Haus aus dem 18. Jahrhundert im Rokoko Stil beinhaltet eine Vielzahl von Gemäldesammlungen wie beispielsweise die deutsche Barockgalerie und andere wechselnde Kunstsammlungen. Jene, die momentan nicht die Möglichkeit haben, die Augsburger Museen zu besuchen, können diese digital anschauen.

Auch interessant

Kommentare