1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Füssen

Auffahrunfall in Horn: Fahranfänger übersieht Abbiegevorgang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizeiauto
Zur Unfallaufnahme musste die Polizei die B17 komplett sperren. © Symbolbild: Bildagentur PantherMedia / Susanne Fritzsche

Schwangau - Ein Sachschaden von rund 35.000 Euro und zwei leicht verletzte Personen: Das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Samstag in Horn.

Am Samstagnachmittag kam es nach Angaben der Polizei in Schwangauer Ortsteil Horn auf der Bundesstraße 17 zu einem Auffahrunfall. Ein 18-jähriger Fahranfänger bemerkte zu spät, dass eine vor ihm fahrende 46-Jährige mit ihrem Auto nach links abbiegen wollte und dafür verkehrsbedingt abbremsen musste. Beide Autos stießen zusammen.

In dem Auto des Fahranfängers, das mit fünf Personen voll besetzt war, wurden zwei Personen leicht verletzt. Ein 17-Jähriger musste in ein nah gelegenes Krankenhaus gebracht werden. Eine 13-Jährige wurde zwar leicht verletzt, musste aber nicht behandelt werden.

Kindersitze verhindern Verletzungen

Auch das vorausfahrende Fahrzeug der 46-Jährigen war mit fünf Personen voll besetzt. Neben der Autofahrerin blieben alle weiteren Insassen - Kinder zwischen sieben und acht Jahren, die einen Kindergeburtstag besuchten - dank ihrer Kindersitze unverletzt. Aufgrund des heftigen Aufpralls ist laut Polizei allerdings damit zu rechnen, dass nachträglich noch Verletzungen geltend gemacht werden.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt ca. 35.000 Euro. Während der Versorgung der Verletzten und der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße komplett gesperrt werden.

kb

Auch interessant

Kommentare