Team des Autohaus Schweiger
+
Eröffnung des neuen Audi-Schauraums mit Simon und Jasmin Schweiger (Mitte) samt Ehrengästen und Bauverantwortlichen.

Ganz vorne mit dabei

Autohaus Schweiger eröffnet in Reutte einen der modernsten Audi-Schauräume Österreichs

Reutte – Premiere im Doppelpack: Am vergangenen Samstag eröffnete das Autohaus Schweiger seinen neuen Audi-Schauraum und lud gleichzeitig erstmals zu einem Tag der offenen Tür ein. Interessierte erkundeten bei Führungen das gesamte Schweiger-Gelände und konnten dabei einen Blick hinter die Kulissen des Autohauses werfen.

Begeisterte Mitarbeiter, ein beeindruckender Neubau und viele interessierte Besucher – der erste Tag der offenen Tür im Autohaus Schweiger genoss regen Anklang. Nach der Segnung des Neubaus durch Dekan Franz Neuner wurde der neue Audi-Schauraum feierlich mit den Ehrengästen und einer Abordnung der Bauverantwortlichen eröffnet. Direkt im Anschluss lud das Autohaus alle Besucher dazu ein, bei Führungen einen Blick hinter die Kulissen des Autohauses zu werfen.

Von der Werkstatt bis hin zum Verkauf waren alle Abteilungen vertreten, um zu zeigen, dass hinter einem solchen Betrieb viel mehr steckt als der erste Eindruck vermuten lässt. „Ein besonderer Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche die einzelnen Stationen eigenständig vorbereitet und stolz präsentiert haben – es ist eine wahre Freude die Motivation und Begeisterung der einzelnen Fachbereiche mitzuerleben“, freute sich Geschäftsführer Simon Schweiger.

Trotz der Crona-Schutzmaßnahmen war den Besuchern einiges geboten. Neben einem Frühschoppen mit musikalischer Begleitung durch das junge Ensemble „Grenzwertig Böhmisch“ luden Kinderattraktionen wie Torschussübungen mit dem FC Lechaschau, Kinderschminken der Jungschar Breitenwang, eine Mini-Kart-Bahn und die neue ID.BUZZ-Hüpfburg zum Mitmachen ein.

Im Zuge des Neubaus entstand einer der größten und modernsten Audi-Schauräume Österreichs. Geplant hat das Projekt das Büro „arch2plus“ der Architekten Bernd Müller und Helmut Schweiger. Bei der Halle zeigt sich ganz klar der Vorteil vom Holzbau: Die bestehende Halle konnte einfach demontiert und durch eine deutlich größere Konstruktion ersetzt werden. Dabei hat sich die Größe nahezu verdoppelt.

Im neuen Audi-Schauraum finden nun insgesamt 16 Fahrzeuge ihren Platz, wobei auch die Bereiche mechanische Werkstatt, Spenglerei und Lackiererei größer wurden. Im Neubau sind Arbeitsplätze entstanden, die technisch auf dem neuesten Stand sind. Und nicht nur das: In der hochmodernen Werkstatt sollen die Mitarbeiter durch spezielle Beleuchtung und Schallschutz besonders gute Arbeitsbedingungen finden. „Wir wollen einfach, dass sich unsere Mitarbeiter rundum bei uns wohl fühlen.“

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Kommentare