1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Füssen

Dach des Bundesstützpunkts wird seit dieser Woche wieder saniert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Knoll

Kommentare

Dach Bundesstützpunkt Füssen
Seit dieser Woche wird wieder das Dach des Bundesstützpunkt saniert. © privat

Füssen – Seit dieser Woche wird wieder am Dach des Bundesstützpunktes Füssen gearbeitet. Der heftige Sturm Ende Mai hatte Hagelschäden verursacht. Nachdem Arbeiter diese Löcher geflickt hatten, geht nun die umfassende Dachsanierung weiter.

Vier Arbeiter der Spezialfirma Klapfenberg aus Trostdorf, die das Dach vor rund 30 Jahren schon einmal saniert hat, ziehen derzeit neue PVC-Bahnen auf, um die 3600 Quadratmeter große Dachfläche dauerhaft abzudichten.

Das Ganze kostet laut Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) ca. 250.000 Euro netto. Über die konkrete Fördersumme entscheidet noch die Regierung von Schwaben. 

Auch interessant

Kommentare