1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Füssen

Rennradfahrer erleidet Kopfverletzungen und Schürfwunden bei Sturz auf der B17

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Knoll

Kommentare

PantherMedia B74367385
Beim Wechsel auf den Fahrradweg an der B17 ist ein Rennradfahrer am Mittwochnachmittag gestürzt. Dabei zog er sich neben Verletzungen am Kopf auch diverse Schürfwunden zu. (Symbolbild) © Panthermedia

Halblech/Buching - Verletzungen am Kopf sowie multiple Schürfwunden hat sich am Mittwochnachmittag ein 61-jähriger Rennradfahrer zugezogen, als er auf der B17 beim Wechsel auf den Randstein gestürzt ist. Das berichtet die Polizei.

Der Rennradfahrer war auf der B17 von Buching in Richtung Schwangau unterwegs, als er auf Höhe der Buchenbergbahn auf den Radweg wechseln wollte. Dabei stürzte er jedoch über den Randstein.

Der Fahrradhelm, den er trug, verhinderte nach Auskunft der Polizei jedoch schwerere Kopfverletzungen. Zudem erlitt er multiple Schürfwunden. Der Rettungswagen brachte ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus. Am Rennrad selbst entstand kein Sachschaden.

Auch interessant

Kommentare