1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Füssen

Schweres Unwetter richtet hohen Schaden in Füssen und dem südlichen Ostallgäu an

Erstellt:

Von: Matthias Matz

Kommentare

Überflutete Straße in Füssen
Die Ruhe nach dem Sturm: Wie hier in der Rupprechtstraße hinterließ das Unwetter ein Bild der Verwüstung. © Matthias Matz

Füssen/Landkreis - Vollgelaufene Keller und Tiefgaragen und ein geräumter Supermarkt - über dem Königswinkel ist am Nachmittag ein schweres Unwetter nieder gegangen.

Am heutigen Nachmittag ist über Füssen und dem südlichen Ostallgäu fast eine dreiviertel Stunde lang ein schweres Unwetter mit Starkregen, Hagel und heftigen Windböen nieder gegangen, das erheblichen Schaden angerichtet haben dürfte. Ob es auch Verletzte gegeben hat, ist am frühen Abend noch unklar.

Bis zum frühen Abend mussten die Füssener Feuerwehren sowie die der umliegenden Ortschaften zu rund 125 Einsätzen ausrücken, berichtet Füssens Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) gegen 17.30 Uhr.

Um 19.30 Uhr waren dem Rathauschef zufolge noch immer alle Wehren im Einsatz. Vor ihnen dürfte ein arbeitsreicher Abend liegen, zumal die Wetterdienste auch für den heutigen Abend und die Nacht weitere Gewitter und Regen für die Region Füssen vorher sagen.

Unwetter in Füssen
Der Netto-Markt am Luitpold-Kreisel muss evakuiert werden. © Matthias Matz

Von der Polizei lag bis zum Abend noch keine Einschätzung der Lage vor.

Der entstandene Sachschaden dürfte in die hunderttausende Euro gehen. So liefen zahlreiche Keller und öffentliche sowie private Tiefgaragen voll. Aufgrund des eindringenden Wassers musste der Netto-Markt am Luitpoldkreisel evakuiert werden. Unzählige Autos wurden durch den schweren Hagelsturm beschädigt.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier.

Auch interessant

Kommentare