zerstörte AfD-Wahlplakate
+
Wegen Vandalismus gegen ihre Wahl-Plakate hat die AfD Anzeige gegen Unbekannt gestellt.

AfD erstattet Anzeige

Über 100 AfD-Wahlplakate im Ostallgäu zerstört

  • Matthias Matz
    VonMatthias Matz
    schließen

Landkreis – Mindestens 104 Wahlplakate der „Alternative für Deutschland“ (AfD) haben Unbekannte bisher im Ostallgäu und in Kaufbeuren während des Bundestagswahlkampfs beschädigt, zerstört oder gestohlen. Das berichtet die AfD. 

Eine Vielzahl der Delikte haben AfD-Wahlkämpfer demnach bereits zur Anzeige gebracht. Der Rest werde noch angezeigt. Den Schaden beziffert die AfD auf mindestens ca. 2300 Euro. Allein in der VG Buchloe waren demnach 23 Plakate betroffen. Stadtrat Wolfgang Dröse (AfD) aus Buchloe sagt dazu: „Auf mehreren Plakaten wurde wenig einfallsreich ‚FCK AfD’ geschmiert. Auf einem Plakat in Buchloe war ‚Nazi Hurensöhne’ zu lesen.

Offenbar gehen unseren Gegnern die Argumente aus.“ Wer dabei erwischt wird, für den wird es teuer. „Rund 4000 Euro Strafe und Schadensersatz mussten kriminelle Personen vergangenes Jahr bezahlen, nachdem sie beim Plakatezerstören in Kaufbeuren erwischt worden waren.“

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Kommentare