1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Füssen

Wanderer verunglückt am Aggenstein

Erstellt:

Kommentare

Rettungshubschrauber Christoph 17 am Aggenstein
Der Mann stürzte beim Abstieg vom Aggenstein etwa 50 Meter in die Tiefe und musste von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. © Symbolbild: Bergwacht Pfronten

Pfronten/Grän - Beim Abstieg vom Aggenstein ist am gestrigen Montagmittag ein deutscher Wanderer rund 50 Meter in die Tiefe gestürzt.

Am Montagmittag gegen 12.21 Uhr ereignete sich im Gipfelbereich des Aggenstein ein Alpinunfall. Wie die Tiroler Polizei mitteilte, war ein 50-jähriger Deutscher beim Abstieg vom Gipfel des Aggenstein, als er aus bislang noch unbekannter Ursache zu Sturz kam.

Der Mann stürzte demnach rund 50 Meter über felsdurchsetztes Gelände ab und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu, wie es heißt.

Der Verletzte wurde von der Besatzung des Reuttener Rettungshubschraubers RK-2 geborgen und in das Klinikum nach Immenstadt geflogen.

Auch interessant

Kommentare