1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Kaufbeuren

Ab Donnerstag kein 3G in Kaufbeuren

Erstellt:

Kommentare

Ein Schild mit der Aufschrift «Bitte warten, Sie werden platziert. 24h Corona Test für den Innenbereich erforderlich» steht vor einem Restaurant.
In Bayern herrscht die 3G-Regel. In Kaufbeuren wird sie aber erst einmal wieder ausgesetzt. Denn drei Tage in Folge lag die Inzidenz hier unter 35. © Daniel Bockwoldt/dpa

Kaufbeuren – Die Stadtverwaltung gab es soeben bekannt, dass ab Donnerstag in Kaufbeuren die 3G-Regel nicht mehr gilt. Das gilt so lange, bis die 7-Tage-Inzizenz an drei aufeinander folgenden Tagen den Wert von 35 übersteigt. Denn mit dem heutigen Tag lag die Inzidenz der Buronstadt laut Robert-Koch-Institut (RKI) unter eben diesem Wert.

Die Stadt Kaufbeuren erlässt auf der Grundlage des 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV) folgende Bekanntmachung:

Die 7-Tage-Inzidenz der mit dem Coronavirus Infizierten pro 100.000 Einwohner in der Stadt Kaufbeuren lag laut RKI am Sonntag, 10. Oktober, bei 26,9, am 11. Oktober bei 26,9 und am heutigen Dienstag, 12. Oktober, bei 26,9. Somit wurde der Inzidenz-Grenzwert von 35 an drei Tagen in Folge unterschritten.

Deshalb findet im Gebiet der Stadt Kaufbeuren ab Donnerstag, 14. Oktober, die 3-G-Regel keine Anwendung mehr.

Im Hinblick auf geschlossene Räume ist der Zugang zu Veranstaltungen bis 1000 Personen in nichtprivaten Räumlichkeiten nicht auf Personen beschränkt, die im Sinne der Covid-19-Schutzmaßnahmenausnahmeverordnung geimpft, genesen oder getestet sind.

Zu diesen Räumen gehören unter anderem Sportstätten, Fitnessstudios, der Kulturbereich mit Theatern, Bühnen, Kinos, Museen, der Gastronomie, Bibliotheken, außerschulische Bildungsangeboten. Außerdem Freizeiteinrichtungen einschließlich Bädern, Thermen und Saunen.

Auch Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist und die keine medizinischen, therapeutischen oder pflegerischen Leistungen sind, können ohne Anwendung von 3G angeboten werden.

Folglich sind Anbieter, Veranstalter und Betreiber nicht mehr zur Überprüfung von Impf-, Genesenen- oder Testnachweisen verpflichtet. Übernachtungsgäste von Hotels, Beherbergungbetrieben, Jugendherbergen, Campingplätzen und allen sonstigen gewerblichen oder entgeltlichen Unterkünften müssen einen Testnachweis nicht vorlegen.

Diese Regelungen gelten ab 14.Oktober und solange fort, bis der 7-Tage-Inzidentwert von 35 an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder überschritten wird. In diesem Fall wird erneut eine Bekanntmachung der Stadt veröffentlicht.

kb

Auch interessant

Kommentare