Eine Fahrraddemo
+
Symbolfoto

B12 wird gesperrt

Fahrraddemo gegen den Ausbau der B12 genehmigt

Jengen – Am morgigen Sonntag, 19. September, wird der Verkehr auf der B12 stellenweise ein ungewohnter sein, denn die Bürgerinitiative „B12-Ausbau – so nicht!“ ruft zu einer Protestaktion auf. Um 11 Uhr wird eine Fahrraddemo in Jengen starten. Gegner des geplanten Straßenausbaus (wir berichteten mehrfach) können sich dann mit ihren Rädern auf einem Teil des umstrittenen Streckenabschnitts auf den Weg machen. Für mindestens 2,5 Stunden wird die Straße deshalb komplett gesperrt.

Startpunkt der Fahrraddemo ist das Gennachstadion des SC Lindenberg bei Buchloe. Für klimafreundliche Verkehrskonzepte und eine flächenschonende Politik möchten die Mitglieder der Bürgerinitiative demonstrieren. Vor allem jedoch gegen die bestehenden Pläne, die einen vierspurigen Ausbau der Bundesstraße über 51 Kilometer Länge beabsichtigen.

Nach einer Auftaktveranstaltung um 11 Uhr am Gennachstadion geht es zur B12-Auffahrt ­Jengen. Von dort bewegen sich die Demonstrierenden zur A96. Dort wird kehrt gemacht und es findet eine Abschlusskundgebung auf der B12 statt. Anschließende Abfahrt zurück nach Jengen. Mehr Infos gibt es online unter www.b12-so-nicht.de.

B12 für mehrere Stunden gesperrt

Laut Landratsamt Ostallgäu wird die B12 zwischen der Anschlussstelle Jengen und der Anschlussstelle A96 an besagtem Sonntag, 19. September, von 11.45 bis 13.15 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt sein. Die Umleitung erfolgt von der B12 über die Staatsstraße 2035 Anschlussstelle Jengen durch Lindenberg zur A96 Auffahrt Buchloe-West und umgekehrt. Die Bedarfsumleitung U37 der A96 ist während des Zeitraums der Veranstaltung nicht nutzbar. Eine Alternative wird ausgeschildert.

kb

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Kommentare