1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Kaufbeuren

Kliniken vorerst unter neuer Leitung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kai Lorenz

Kommentare

Klinik Kaufbeuren
Die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren stehen unter neuer Leitung. © Kb/Archiv

Kaufbeuren/Ostallgäu – Der Klinikverbund Ostallgäu-Kauf­beuren (KU) steht unter neuer Leitung. Bis im laufenden Vergabeverfahren eine Managementgesellschaft gefunden ist, wird Pflegedirektor Axel Wagner gemeinsam mit Carolina Messerschmitt, Leitung des Zentralen Personalmanagement, als Interimsvorstand das Kommunalunternehmen leiten. Das teilte die KU-Verwaltungsratsvorsitzende Maria Rita Zinnecker gestern den Mitarbeitern mit.

Der Vertrag mit Vorständin Ute Sperling sei laut Zinnecker vorzeitig aufgelöst worden. Wie berichtet, soll nach dem Beschluss des Kliniken Verwaltungsrates ab März 2022 eine Managementgesellschaft damit beauftragt werden, einen Vorstand für die Leitung des Kommunalunternehmens zu stellen. Der Verwaltungsrat hatte daher beschlossen, den bis Ende Februar laufenden Vertrag mit Vorständin Sperling nicht weiter zu verlängern. Dagegen wollte sich die Kinikchefin gerichtlich wehren (wir berichteten). Der Verwaltungsrat der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren und Vorständin Ute Sperling haben sich nun einvernehmlich darauf verständigt, den ursprünglich noch bis Ende Februar 2022 laufenden Vorstandsvertrag zum 30. September 2021 aufzulösen. Die von Sperling eingereichte Klage gegen das Kommunalunternehmen nimmt sie im Zuge der jetzigen Einigung zurück, heißt es in einer Pressemitteilung des KU.

Mit der Vertragsauflösung endet für Sperling eine über achtjährige Tätigkeit für das Kommunal-unternehmen. In ihrer fast fünfjährigen Amtszeit wurde da KU erfolgreich aus der Verlustzone herausgeführt. Erstmalig erreichten die Kliniken ein dauerhaft positives Betriebsergebnis, wobei gleichzeitig wichtige Entwicklungen auf den Weg gebracht wurden, darunter beispielsweise die bisher in Deutschland einzigartige Partnerschaft mit der Uniklinik Augsburg und die Errichtung des neuen Parkhauses. Auch die Herausforderungen der Corona-Pandemie wurden erfolgreich bewältigt, teilt das KU mit. In 2021 zählte das Klinikum zu den besten 100 Kliniken in Deutschland.

Auch interessant

Kommentare