1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Kaufbeuren

Infoangebot in elf Sprachen

Erstellt:

Kommentare

Flyer der Stelle Kommunale Integration OAL
Im Flyer der Stelle Kommunale Integration stehen interessante Angebote, den Wegweiser für den Landkreis findet man in der App Integreat. © Krusche

Ostallgäu – Der Kreisausschuss für Soziales behandelte den Jahresbericht der Stelle „Kommunale Integration“. Eine Smartphone-App und eine Internethomepage bieten umfangreiche Informationen für Ehrenamtliche und Zugewanderte.

Die Stelle Kommunale Integration im Landratsamt Ostallgäu ist Anlaufstelle für alle Fragen zur Integration. Die stetig gewachsenen Aufgaben werden gemeistert von Isabel Costian, Christina Panje und Julia Jäkel. Sie zeichnen sich für die Gestaltung der Integrationslandschaft im Landkreis verantwortlich. Hierzu zählen die Koordinierung von Integrationsangeboten, Leitung und Erstellung von verschiedenen Arbeits- und Austauschkreisen, Organisation von Fortbildungen und Veranstaltungen sowie die Erstellung und Pflege verschiedenster Informationsangebote.

Einen wichtigen Baustein stelle dabei die Öffentlichkeitsarbeit dar, sagte Isabel Costian bei der Vorstellung des Tätigkeitsberichtes im Kreisausschuss Soziales. Als zentrale Informationsquelle steht dazu das „Integrationsportal“ auf der Internetseite www.ostallgaeu.de/integration zur Verfügung. Als besonderer Service ist der Abruf der Informationen neben Deutsch in zehn weiteren Sprachen möglich.

Info-Flyer und Online-Infobrief

Kostenlose Angebote für Haupt- und Ehrenamtliche sowie Zugewanderte gibt es über einen zweimal im Jahr verteilten Flyer, der postalisch an knapp 350 Einrichtungen und als Online-Infobrief an 450 Adressaten verschickt wird. Hier gibt es Angebote für Seminare, Vorträge oder Workshops. Ein Rückblick auf Veranstaltungen 2022 zeigte eine breite Vielfalt an Themen, vom Online-Stammtisch für Ehrenamtliche bis zum Vortrag über Flucht und Trauma. Ein Höhepunkt sei die Autorinnen-Lesung „Wir sind noch da! Mutige Frauen aus Afghanistan“ gewesen, meinte Costian.

Christina Panje stellte die Smartphone-App Integreat (www.integreat.app/ostallgaeu/de) vor, die in elf Sprachen Informationen zum Thema Leben im Ostallgäu gibt und immer aktuell gehalten wird. Die Abrufzahlen der Integreat-App für den Landkreis Ostallgäu lagen im April 2022 auf dem bisherigen Höchstwert von knapp 12.000 Abrufen. Dort finden sich auch allgemeine Themen wie Feiertage und wichtige Abkürzungen bei der Wohnungssuche wie EBK für Einbauküche.

Sprachkurse und Dolmetscher

Als Koordinierungsstelle führt die kommunale Integration auch Listen über verfügbare Sprachkurse und Einstufungstests, die auf der Homepage und der Integreat-App einsehbar sind. Zum Thema Dolmetscher sind ebenfalls Listen mit Kontaktdaten von Dolmetschern im Ostallgäu und Umgebung auf der Homepage verfügbar. Bereits 2021 waren 13 Sprach- und Kulturvermittler geschult worden, von denen dann zum Beginn des Ukrainekrieges gleich einige zur Aufnahme der Ukraineflüchtlinge eingesetzt werden konnten. Weiterhin wurde dann auch ein Aufruf an alle ukrainisch- und russischsprachigen Menschen im Landkreis zur Mithilfe gestartet und zahlreiche Kontakte konnten anschließend vermittelt werden.

Vernetzung extern und intern

Ein wichtiger Aufgabenbereich ist auch die Vernetzung mit Beratungsstellen zu Asyl und Migration mit externen Einrichtungen, aber auch die amtsinterne Kommunikation mit Ausländerbehörde, Sozialverwaltung und Jobcenter. Gespräche am runden Tisch gibt es in den Kommunen mit Bürgermeistern und Asylkoordinatoren.
Von Wolfgang Krusche

Auch interessant

Kommentare