1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Kempten

Für diese Personengruppen bleiben Corona-Tests kostenlos

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Mann mit Schutzausrüstung testet eine Person auf das Corona-Virus
Die kommunalen Testzentren testen ab dem 11. Oktober nur noch Ausnahmegruppen. © Symbolfoto: Bildagentur PantherMedia / Hans-Uwe Richter

Kempten - Ab 11. Oktober können sich in den kommunalen Testzentren von Landkreis Oberallgäu und Stadt Kempten nur noch Ausnahmegruppen testen lassen

In den beiden in Sonthofen und in Kempten eingerichteten kommunalen Testzentren werden kostenlose Tests zwar weiterhin angeboten – aber nur noch für einen ganz eng begrenzten Personenkreis. Hierzu zählen beispielsweise Personen, die nachweislich aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können sowie Schwangere und Kinder, die zum Zeitpunkt der Testung das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Auch Studierende werden noch bis zum 30. November kostenlos getestet, Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bis zum 31. Dezember. Zudem besteht das kostenfreie Angebot auch für Beschäftigte sowie Besucher von Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, sofern die jeweilige Einrichtung selbst keine Tests anbietet.

Die Zugehörigkeit zu einer Ausnahmegruppe muss laut Pressemeldung des Landratsamtes Oberallgäu nachgewiesen werden. Kostenlose Testungen gibt es auch weiterhin für Personen, die vom Gesundheitsamt zur Testung aufgefordert wurden, wie etwa Kontaktpersonen oder Personen, die PCR-Bestätigungstestungen durchführen lassen müssen.

Alle anderen Personen können sich kostenpflichtig bei privaten Anbietern oder in Apotheken testen lassen. Weder PCR- noch Schnelltests werden in den kommunalen Testzentren mehr möglich sein.

Eine Übersicht über die Teststellen im Landkreis und in der Stadt Kempten gibt es hier:

oberallgaeu.org Startseite, Rubrik Teststationen und www.kempten.de/coronatest

Auch interessant

Kommentare