1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Kempten

Sonder-Impfaktion am Samstag in Sonthofen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Impfung: Eine Ärztin impft eine junge Frau (vermutlich) gegen Corona, beide tragen Schutzmasken.
Am Samstag wird auf dem Sonthofener Marktanger nicht (nur) in einer mobilen Station, sondern am Drive-in-Schalter geimpft. © Symbolfoto: Panthermedia/MilanMarkovic78

Sonthofen/Oberallgäu – Um der großen Nachfrage nach Auffrischungs-Impfungen gerecht zu werden, bietet das Landratsamt Oberallgäu gemeinsam mit dem Johanniter Regionalverband Bayerisch-Schwaben eine weitere Sonder-Impfaktion an.

Am kommenden Samstag, 27. November, von 10 bis 22 Uhr können sich alle Impfwilligen auf dem Marktanger in Sonthofen gegen Corona impfen lassen.
Dafür müssen sie nicht einmal das Auto verlassen, denn die Impfungen werden an einem Drive-In-Schalter durchgeführt. Für die Aktion stehen die Impfstoffe der Firmen BioNTech und Moderna zur Verfügung. Eine vorherige Terminreservierung ist zwingend nötig.

Die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller richtete einen dringenden Appell an die Oberallgäuer Bevölkerung: „Die Corona-Lage im Landkreis ist besorgniserregend. Die Intensivstationen sind voll, das Personal arbeitet an der Belastungsgrenze. Um die vierte Welle zu brechen, ist es jetzt unbedingt erforderlich, dass sich so viele Menschen wie möglich so schnell wie möglich gegen das Corona-Virus boostern lassen. Bitte nutzen Sie diese Chance, ihre eigene Gesundheit und die Ihrer Mitmenschen zu schützen!“

Wer die Sonderimpfaktion am Samstag wahrnehmen möchte, muss sich vorab anmelden, unter www.impfzentren.bayern einen Impftermin reservieren und zudem auf der Internetseite www.hol-dir-dein-pflaster.de/impfaktion den Aufklärungsbogen herunterladen und diesen ausgefüllt mitbringen. Ebenfalls mitzubringen sind Impfpass und Personalausweis.

Impfwillige ab 18 Jahren, die eine Booster-Impfung erhalten möchten, sollten folgende Hinweise beachten:
Wer seine Zweitimpfung mit BioNTech erhalten hat, sollte fünf Monate bis zur Booster-Impfung warten. Wer zweimal AstraZeneca erhalten hat, sollte vier Monate warten. Bei Johnson & Johnson sollte der Abstand zur Auffrischungs-Impfung vier Wochen betragen.
Es wird lediglich einen Eintrag in den Impfpass geben, der QR Code für den elektronischen Impfpass muss in einer Apotheke ausgestellt werden.

Die Zufahrt zum Gelände ist ausgeschildert. Sie erfolgt ausschließlich über die Hindelanger Straße in die Hofener Straße. Dieser Straßenabschnitt wird für die Dauer der Aktion für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Lesen Sie auch: Kempten und Oberallgäu erleichtern Zugang zu Impf-Infos

kb

Auch interessant

Kommentare