1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Kempten

TV Kempten feiert 50 Jahre Sportpark im Aybühlweg

Erstellt:

Von: Jörg Spielberg

Kommentare

TV Kempten feiert 50 Jahre Sportpark
Den ganzen Tag über gab es auf der großen Bühne im Sportpark Darbietungen der verschiedenen Abteilungen des TV Kempten. © Jörg Spielberg

Kempten – Am Wochenende feierte der TV Kempten das 50-jährige Bestehen seines Sportparks im Aybühlweg 67.

Der Grundstein zum Areal mit Fußballfeld, Leichtathletikbahn und angrenzender Sporthalle mit Umkleiden und integriertem Vereinsheim wurde 1971 in der Zeit des Altoberbürgermeisters Dr. Josef Höß gelegt, der am Samstag Nachmittag Ehrengast war. Darüber hinaus stellten sich die einzelnen Abteilungen des TV Kempten mit Darbietungen vor.

Eingerahmt wurde das Programm zusätzlich durch Showmatches und Mitmach-Angebote der einzelnen Abteilungen, wie Badminton, Rugby, Turnen, Leichtahletik u.a.m.. Das Programm moderierte Michael Läufle und für den musikalischen Rahmen sorgte die Familie Möller mit Klarinette, Oboe und Bratsche.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Nach einem Weißwurstfrühstück war Frisches vom Grill und Kaffee und Kuchen im Angebot.

Parkhaus kommt

Um dem Jubiläum des Vereins die Ehre zu erweisen, waren einige der in Kempten für den Sport Verantwortlichen gekommen.
Als Vertreter der Politik waren Oberbürgermeister Thomas Kiechle, Altoberbürgermeister Dr. Josef Höß und Stadtrat Alexander Hold gekommen.

In seiner Ansprache dankte Kiechle dem Vorstand und Mitgliedern des TV Kempten für die integrative Arbeit, die der TV Kempten innerhalb der Kemptener Gesellschaft leistet. Für dieses Engagement werde die Stadt den Verein auch weiterhin finanziell unterstützen. Kiechle versprach für die Jahre 23/24 den Bau eines Geschossparkhauses, das die Parkplatzsituation in Kemptens großem Sportareal mit Sportpark, Cambomare, Tennisanlage, Beach Volleyball, Karate Dojo und der Swoboda Alpin Arena entspannen soll.

In seiner Ansprache würdigte der Präsident des TV Kempten Roland Lowinger insbesondere das Engagement des Altoberbürgermeisters Dr. Josef Höß, ohne dessen Hingabe für das Projekt der Sportpark nicht hätte realisiert werden können.

Mitgliederrückgang in den Coronajahren

In einem Grußwort zum Jahresbericht 2021 verkündete Lowinger zudem, dass derzeit Planungsbüros mit der Aufgabe betreut seien, festzustellen, wie hoch der finanzielle Aufwand sei, wenn Hauptgebäude und Sporthalle inklusive einer Schnitzelgrube saniert und teilweise neu errichtet würden. Gleichzeitig steht die Vergrößerung des Geräteraums im Karate-DoJo und die Neugestaltung des Vereinsheim zur Entscheidung an.

Der Sporttag des TV Kempten, der viele kleine und große Besucher anzog, diente auch zur Akquise von potentiellen neuen Mitgliedern, da in den Corona-Jahren einige Mitglieder gekündigt hatten, was auch der Vereinskasse schmerzte.

Roland Lowinger dazu: „Leider musste der TV Kempten e.V. durch die Pandemie im Jahr 2021 und 2020 einen nicht unerheblichen Mitgliederrückgang feststellen.“

Auch interessant

Kommentare