1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kurier Memmingen

Buxheimer will mit dem Mountainbike über den Mount Everest

Erstellt:

Kommentare

Mit mit Mountainbike Helm und Stirnlampe
Der Buxheimer Radsportler Melchior Müller will am Samstag zugunsten von hilfs- und unterstützungsbedürftigen Kindern gewissermaßen den Mount Everest mit dem Mountainbike überqueren. © MK-Archiv

Buxheim – Manch einer wird sich noch erinnern an die Benefiz-Radl-Aktionen des Buxheimers Melchior Müller. Vor zwei Jahren wollte er in 24 Stunden 500 Kilometer mit dem Bike zurücklegen, im vergangenen Jahr wiederholte er sein Vorhaben – das reicht ihm heute nicht mehr. Am kommenden Samstag will der Extremradsportler gleich mal den mit 8848 Metern höchsten Berg der Welt, den Mount Everest, überqueren – zumindest theoretisch…

„Nach dem sehr motivierenden Spendenerfolg vom letzten Jahr von knapp 12.000 Euro, möchte ich als Vereinsmitglied von radeln und helfen e.V. auch dieses Jahr durch eine Benefiz-Radsportveranstaltung bedürftige Kinder und Familien unterstützen“, begründet Müller seine Motivation. Daher will er am Samstag, 20. August, unter dem Motto „In 24 Uhr über den Mount Everest“ diese sportliche Herausforderung bewältigen. Einschränkend muss dazu gesagt werden: Melchior Müller überquert nicht tatsächlich den höchsten Berg der Welt auf dem Mountainbike. Vielmehr will er den im Buxheimer Ortszentrum liegenden Mühlenberg in 24 Stunden so oft hochfahren, bis er die 8848 Höhenmeter vom Mount Everest absolviert hat. Um das zu erreichen, muss er den Mühlenberg innerhalb von 24 Stunden exakt 637 Mal hochfahren.

Um dabei möglichst viele Menschen an der Aktion teilhaben zu lassen, wird über Livetracker (https://locatoweb.com/user/melchior) und Live-Spendenbarometer (https://www.radelnundhelfen.de/de/aktionen/24h-cross-the-mount-everest-with-bike.html?radeln-und-helfen-e-bu) das ganze permanent visualisiert. Zusätzlich zum Kinderhospiz Bad Grönenbach und der Heilpädagogischen Kindertagesstätte Eckarts/Immenstadt will Müller mit dem Bunten Kreis des Klinikums Memmingen nun auch eine dritte regionale Initiative mit den Spendengeldern fördern.

Startschuss für die ambitionierte Spendenaktion ist am Samstag um 12 Uhr am Mühlenberg in Buxheim. Sollte das Wetter nicht mitspielen, verschiebt sich die Aktion um eine Woche auf den 27. August. Melchior Müller hofft natürlich, dass das nicht nötig sein wird – und natürlich erhofft er sich wieder einen möglichst hohen Spendenbetrag mit seiner außergewöhnlichen Benefizaktion erzielen zu können. (es)

Auch interessant

Kommentare