1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kurier Memmingen

Memmingen: Verstärkte Kontrollen in Gastronomiebetrieben - Verdacht auf gefälschte Impfausweise

Erstellt:

Kommentare

2G-Regel in der Gastronomie - Bierkrug Bayern
Ordnungsamt und Polizei kontrollieren verstärkt in Gastronomiebetrieben die Einhaltung der 2G-Regelung (Symbolfoto). © Panthermedia/Photosg

Memmingen - Bereits seit 16.11.2021 gilt in Gaststätten und Cafés die 2G-Regelung. Es dürfen sich dort also nur noch Geimpfte und Genesene aufhalten. Es gilt außerdem seit heute (24.11.2021) eine Sperrstunde ab 22 Uhr. Auch in Memmingen werden in Gastronomiebetrieben verstärkt Kontrollen zur Einhaltung der 2G-Regelung durchgeführt.

Am vergangenen Freitagabend (19.11.2021) kontrollierten Beamte der Stadt Memmingen und der Polizeiinspektion Memmingen gemeinsam zahlreiche gastronomische Betriebe im Stadtbereich. Der Schwerpunkt lag hierbei auf der Einhaltung der aktuellen 2G-Regelung. Insgesamt wurde festgestellt, dass sich der Großteil der Gewerbetreibenden sowie der Gäste an die geltenden Bestimmungen gehalten hat. Die allermeisten Bürger zeigten sich verständnisvoll und aufgeschlossen, wodurch die Kontrollen zügig durchgeführt werden konnten.

Verdacht auf gefälschte Impfausweise bei Kontrolle

Bei mehreren Personen ergab sich vor Ort der Verdacht, dass die vorgezeigten Impfausweise gefälscht sind. Dieser Verdacht wird nun im Rahmen eines Strafverfahrens verifiziert. Weiterhin wurden auch einige Verstöße gegen die geltende 2G-Regelung zur Anzeige gebracht.

Weiterhin verstärkte Kontrollen von Ordnungsamt und Polizei

Auch künftig werden die Stadt Memmingen und die Polizeiinspektion Memmingen entsprechende Kontrollen durchführen, um so einen Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehens zu leisten.

(MK)

Auch interessant

Kommentare