1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kurier Memmingen

Großeinsatz in Aichstetten: Wohnhaus in Vollbrand

Erstellt:

Kommentare

Aichstetten – Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren am gestrigen Montag (14.3.2022) in den frühen Morgenstunden beim Vollbrand eines Wohnhauses in der Ulmenstraße in Aichstetten/Landkreis Ravensburg im Einsatz.

Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
1 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
2 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
3 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
4 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
5 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
6 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
7 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
8 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
9 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
10 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
11 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV
Wohnhausbrand 14.3.2022 in Aichstetten.
12 / 12Der Brand hatte wohl zuerst (aus bisher noch ungeklärter Ursache) das Auto erfasst und breitete sich dann über das Carport auf das Wohnhaus aus. © AOV

Gegen kurz nach 5 Uhr bemerkten Anwohner den Brand, der wohl zuerst einen Pkw erfasst hat. Die Flammen griffen auf einen Carport über, der daraufhin das aus Holz bestehende Wohnhaus in Brand setzte. Eine 61 Jahre alte Bewohnerin konnte das Wohnhaus nicht mehr über die Haustüre verlassen und kletterte über ein Fenster auf ein Dach. Sie wurde von Anwohnern mit einer Leiter heruntergeholt. Sie blieb nach derzeitigen Erkenntnissen unverletzt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten die Flammen und evakuierten zur Sicherheit auch vorübergehend die angrenzenden Wohnhäuser. Eine Kreisstraße wurde für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Die Feuerwehr war noch einige Zeit mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei derzeit auf etwa 500.000 Euro. Die Ursache, die letztlich zum Brand des Autos mit herkömmlichem Benzinantrieb, des Carports und schließlich des Wohnhauses geführt hat, ist bislang unklar. Die Ermittlungen der Polizei hierzu dauern an.

(ots)

Auch interessant

Kommentare