1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kurier Memmingen

Memmingen: „Sommereis“ trotz der Energiekrise

Erstellt:

Kommentare

Außenansicht Eissporthalle Memmingen
Das Sommereis in der Memminger Eissporthalle wird erst ab dem 22. und nicht wie ursprünglich geplant ab 13. August bereitet. © V. Weyrauch

Memmingen - Im Rahmen eines Treffens zwischen Oberbürgermeister Manfred Schilder, Stadtkämmerer Gunther Füßle, Sportamtsleiter Jürgen Schäle und Vertretern des ECDC Memmingen Indians e.V. wurde das Thema vorgezogenes Sommereis besprochen. Dies geht aus einer Pressemeldung der Stadt hervor.

Trotz der Energiekrise wird das Sommereis bereitet werden, jedoch erst ab dem 22. August. Diese Entscheidung wurde für die Jugend getroffen, die in den ersten Wochen das Eis alleine nutzen wird. „Die Kinder, die in den letzten zwei Jahren wegen der Coronakrise unter den Einschränkungen enorm leiden mussten, erhalten diesmal den Vorzug“, kommentierte Schilder den Entschluss. „Mein Dank geht an die Mannschaften der Erwachsenen, die für die Jugendlichen zu Beginn komplett auf ihre Eiszeiten verzichten.“

Eigentlich sollte das Sommereis bereits zum 13. August bereitet werden. Aufgrund der Energiekrise einigten sich die Parteien jedoch auf den späteren Start. Der ECDC Memmingen sagte zu, sich an den höheren Energiekosten zusätzlich zu beteiligen. Neben der Eiserzeugung durch Strom und nicht durch Gas, wird auch auf eine Reduzierung der Heiztemperatur und des Warmwassers in der gesamten Halle gesetzt. Die Finanzen stehen hierbei nicht im Vordergrund, sondern energiebewusstes Handeln, heißt es dazu in der Meldung.

Die Vorstandschaft der Memminger Indians bedankte sich ausdrücklich beim Stadtoberhaupt und bei den Verantwortlichen der Stadtverwaltung, dass die Kinder nicht im Stich gelassen werden. Die Jugend dürfe nicht erneut der Leittragende der äußeren Umstände werden, betonte Vorstand Helge Pramschüfer.

Am 30. September starten die ECDC Memmingen Indians mit einem Auswärtsspiel gegen die Tölzer Löwen in Bad Tölz in die neue Saison. Vorher geht es Ende August für die Indians in ein mehrtägiges Trainingslager nach Feldkirch (Österreich). Wie im letzten Jahr soll hier der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt werden. Den Schlusspunkt bildet das erste Vorbereitungsspiel der neuen Mannschaft am 2. September gegen das heimische Team Pioneers Vorarlberg. (MK)

Auch interessant

Kommentare