1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kurier Mindelheim

Kuriose Vereinbarung eingehalten: 74-jähriger Fast-Dieb stellt sich Wörishofer Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wenig Arbeit hatte die Bad Wörishofer Polizei am Montag mit einem 74-Jährigen, der sich selbst stellte.
Wenig Arbeit hatte die Bad Wörishofer Polizei am Montag mit einem 74-Jährigen, der sich selbst stellte. © Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Bad Wörishofen – Selten dürfte ein Dieb so ehrlich gewesen sein wie dieser 74-Jährige: Er wurde erwischt, als er gerade zwei Bäume aus einem Wald bei Bad Wörishofen klauen wollte. Mit dem Opfer vereinbarte er dann, dass er sich selbst der Polizei stellen würde - und marschierte los.

Ja is denn heut´ scho Weihnachten? Dieser einstige Werbeslogan von „Kaiser“ Franz Beckenbauer dürfte am Montag auch einem Waldbesitzer sowie der Bad Wörishofer Polizei im Ohr gelegen haben: Denn an diesem Vormittag kam ein 74-jähriger Mann zur Inspektionstür reinspaziert und beichtete seinen versuchten Diebstahl von zwei kleinen Fichtenbäumen aus einem Wald in Kirchdorf. Dort, so sagte er, sei er von der Ehefrau des Waldesitzers auf frischer Tat ertappt worden.

Als dann auch der Besitzer vor Ort eintraf, hatten die beiden offenbar ausgehandelt, dass der 74-Jährige sich selbst der Polizei stellt. Daraufhin machte er sich tatsächlich schnurstracks auf den Weg zur Polizeiinspektion Bad Wörishofen, womit sich die Beamten etwas Arbeit gespart haben dürften. Das Ergebnis der Geschichte: Die Fichtenbäume wurden wieder eingepflanzt.

Auch interessant

Kommentare