Eine Maske liegt im Unterricht auf Unterlagen, während im Hintergrund Schülerinnen und Schüler in einem Gymnasium mit Mund- und Nasenschutz zu sehen sind.
+
Die vierte Corona-Welle hat vielerorts bereits begonnen. Die Entwicklung im Unterallgäu lesen Sie tagesaktuell beim Wochen KURIER.

Vierte Welle

Corona-Ticker: Die aktuellen Zahlen aus dem Landkreis Unterallgäu

Unterallgäu - Der Sommer ist noch nicht vorbei und schon steigen die Corona-Infektionszahlen wieder an. Seit dem 1. September gelten neue Corona-Regeln.

Donnerstag, 23. September:

Die Inzidenz im Landkreis Unterallgäu befindet sich weiter im Sinkflug, sie liegt heute nur noch bei 117,0. Insgesamt 395 Unterallgäuer gelten als Corona-positiv. Derweil gab es einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona, das meldet das Landratsamt. Die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie liegt nun bei 173.

In der Mindelheimer Klinik befinden sich sieben Coronapatienten, drei von ihnen auf der Intensivstation.

Mittwoch, 22. September:

Dem deutschlandweiten Trend folgend, geht auch im Unterallgäu die Inzidenz zurück, sie liegt heute bei 123,1.

Dienstag, 21. September:

Die Inzidenz im Landkreis Unterallgäu liegt heute bei 142,3. In der Mindelheimer Klinik befinden sich zehn Coronapatienten, drei von ihnen auf der Intensivstation.

Montag, 20. September:

Die Inzidenz im Landkreis Unterallgäu liegt heute bei 140,3. Insgesamt 383 Unterallgäuer gelten als Corona-positiv. Auch einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona meldet das Landratsamt, die Gesamtzahl liegt nun bei 172.

In der Mindelheimer Klinik befinden sich zehn Coronapatienten, drei von ihnen auf der Intensivstation.

Freitag, 17. September:

Die Inzidenz im Landkreis Unterallgäu liegt heute bei 145,7. Insgesamt 361 Unterallgäuer gelten als Corona-positiv. In der Mindelheimer Klinik befinden sich wie schon gestern neun Coronapatienten, einer von ihnen auf der Intensivstation.

Impfungen: Im Unterallgäu und in Memmingen wurden bislang 102.628 Menschen zum ersten Mal geimpft. Das sind 54,09 Prozent der Bevölkerung (hier sind auch Personen eingerechnet, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden und nur eine Impfung benötigen). 94.110 Menschen (49,60 Prozent) haben bereits die zweite Impfung erhalten (Stand: heute).

Donnerstag, 16. September:

Die Inzidenz im Landkreis Unterallgäu liegt heute bei 138,2. Insgesamt 353 Unterallgäuer gelten als Corona-positiv. Auch einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona gab es (insgesamt nun 171 Fälle im Landkreis).

In der Mindelheimer Klinik befinden sich derzeit neun Coronapatienten, einer von ihnen auf der Intensivstation. Wie man die Coronalage beim Klinikverbund Allgäu einschätzt, haben Dr. Manfred Nuscheler, Chefarzt der Intensivmedizin, und Dr. Max Kaplan, Ehrenpräsident der Bayerischen Landesärztekammer, im Gespräch mit dem Wochen KURIER (das ganze Interview hier) erklärt.

Dienstag, 14. September:

Die Inzidenz im Landkreis Unterallgäu steigt heute minimal und liegt bei 107,4. Insgesamt 338 Unterallgäuer gelten als Corona-positiv.

Montag, 13. September:

Zum Wochen Start liegt der Inzidenzwert im Landkreis Unterallgäu bei 106,7. Insgesamt 327 Unterallgäuer gelten laut Landratsamt derzeit als Corona-positiv.

Unterdessen hat das Landratsamt heute bekanntgegeben, das Impfzentrum Bad Wörishofen auch über Ende September hinaus weiter betreiben zu wollen, allerdings mit reduzierten Öffnungszeiten. Hintergründe dazu hier.

Und: Bad Wörishofens Corona-Teststation ist jetzt an einem neuem Standort zu finden.

Freitag, 10. September:

Die Inzidenz liegt im Unterallgäu aktuell bei 90,7. Insgesamt 304 Unterallgäuer gelten aktuell als Corona-positiv. Sterbefälle im Zusammenhang mit Corona gab es seit Ende August keine mehr im Landkreis.

Impfungen: Im Unterallgäu und in Memmingen wurden bislang 101.848 Menschen zum ersten Mal geimpft. Das sind 53,7 Prozent der Bevölkerung (hier sind auch Personen eingerechnet, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden und nur eine Impfung benötigen). 93.348 Menschen (49,2 Prozent) haben bereits die zweite Impfung erhalten (Stand: 10. September).

Mittwoch, 8. September:

Die Inzidenz, die inzwischen aber nicht mehr ausschlaggebend für Beschränkungen ist, liegt im Unterallgäu aktuell bei 93,7.

Impfbus in Kirchheim: Der Impfbus macht am Freitag, 10. September, Halt in Kirchheim vor dem V-Markt (Hauptstraße 41). Von 10 bis 16 Uhr kann man sich hier ohne Termin gegen das Coronavirus impfen lassen. Vorwiegend werde laut Gesundheitsamt der Impfstoff von Johnson&Johnson verimpft. Der Vorteil: Hier reicht eine einzelne Impfung aus, um den vollen Impfschutz zu erzielen. Mit an Bord ist aber auch das Vakzin von Biontech/Pfizer. Wer sich für diesen Impfstoff entscheidet, braucht eine zweite Spritze für eine vollständige Impfung. Diese gibt´s in einem Abstand zwischen drei bis sechs Wochen im Impfzentrum. Mitzubringen sind Ausweis und Impfpass.

Im Rahmen einer Impf-Aktionswoche hat das Landratsamt heute noch weitere Details und Termine zum Impfbus bekanntgegeben (mehr dazu hier). Unter anderem können nun Gemeinden, Vereine oder auch größere Betriebe den Impfbus anfordern.

Neue Öffnungszeiten in Impfzentren: Wie berichtet, gelten ab heutigem Mittwoch neue Öffnungszeiten in den Impfzentren in Bad Wörishofen und Memmingen, nämlich von Montag bis Donnerstag von 16 bis 20 Uhr und am Freitag von 12 bis 20 Uhr. Am Wochenende ist geschlossen.

Kinder und Jugendliche, die eine Corona-Schutzimpfung erhalten möchten, können mittwochs ins Impfzentrum kommen. Geimpft werden sie mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. Unter 16-Jährige müssen zur Impfung eine formlose Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten sowie einen Ausweis mitbringen. Außerdem ist es laut Landratsamt wichtig, dass sie in Begleitung eines Elternteils ins Impfzentrum kommen.

Über 80-Jährige und besonders gefährdete Personen, deren letzte Corona-Impfung mindestens sechs Monate zurückliegt, erhalten im Impfzentrum auf Wunsch schon jetzt eine Auffrisch­impfung.

Freitag, 3. September:

Zum Wochenende reißt der Inzidenzwert die 100er-Marke, am Freitag liegt er bei 106,0.

Impfungen: Im Unterallgäu und in Memmingen wurden bislang 101.153 Menschen zum ersten Mal geimpft. Das sind 53,3 Prozent der Bevölkerung (hier sind auch Personen eingerechnet, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden und nur eine Impfung benötigen). 92.615 Menschen (48,8 Prozent) haben bereits die zweite Impfung erhalten (Stand: 3. September).

Donnerstag, 2. September:

Der Inzidenzwert kratzt erstmals seit längerer Zeit wieder an der 100, heute liegt er im Landkreis Unterallgäu bei 97,8. Für Regelverschärfungen ist die Inzidenz seit heute aber nicht mehr ausschlaggebend. Mehr dazu in den ab heute gültigen Corona-Regeln hier. 286 Unterallgäuer gelten derzeit als Corona-positiv.

Neu sind auch die Öffnungszeiten in Mindelheims Schnelltestzentrum am Rathaus in der Lautenstraße. Diese sind ab sofort: Montag bis Donnerstag, 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr; Freitag bis Samstag, 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr; Sonntag, 14 bis 18 Uhr. Wie Apotheker Helmut Striebel mitteilt, gilt die Regelung voraussichtlich bis einschließlich 19. September. Mehr zu den beiden Testzentren der Marien-Apotheke lesen Sie hier.

An den Unterallgäuer Wertstoffhöfen und Kompostanlagen sowie an der Umladestation Breitenbrunn muss im Freien keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr getragen werden. Seit 2. September gelten in Bayern neue Corona-Regeln, die draußen keine Maske mehr vorsehen. Diese müsse ab sofort nur noch in geschlossenen Innenräumen der Entsorgungseinrichtungen getragen werden, teilt die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises mit.

Mittwoch, 1. September:

Die Inzidenz im Landkreis Unterallgäu sinkt heute minimal auf 86,2. Ab morgen sind für Corona-Lockerungen oder Verschärfungen jedoch nur mehr die Krankenhaus-Ampel, sowie der Inzidenzwert von 35 relevant. Dies beschloss die Bayerische Staatsregierung heute. Hier ist ein Überblick über die neuen Regeln zu finden!

Anstelle der 7-Tage-Inzidenz tritt die Krankenhaus-Ampel.

Die 7-Tage-Inzidenz bleibt einzig allein als Richtwert für die umfassende neue 3G-Regel bestehen . Bei einer Inzidenz ab 35 regelt sie den Zutritt zu fast allen Indoor-Bereichen (Sportstudio, Museum, Bibliothek, Friseur, Gastronomie, Schwimmbäder usw.)

Neue Corona-Regeln: Ab morgen entfallen die FFP2-Maskenpflicht sowie die Kontaktbeschränkungen. Die neue 3G-Regel sieht eine Beschränkung auf Getestete, Genesene und Geimpfte in fast allen Innenräumen vor. Hier geht es zu den Maßnahmen der neuen 3G-Regel

Dienstag, 31. August:

Die Inzidenz im Landkreis Unterallgäu steigt heute leicht und liegt bei 88,3. Insgesamt 244 Unterallgäuer gelten als Corona-positiv. Ein Landkreis-Bürger ist im Zusammenhang mit Corona verstorben (Gesamtzahl nun bei 170).

Montag, 30. August:

Erstmals seit fast zwei Wochen geht der Inzidenzwert zurück, wenn auch nur ganz leicht. Laut RKI liegt er heute bei 85,5. Insgesamt 222 Unterallgäuer gelten als Corona-positiv.

Erste umliegende Landkreise haben in den letzten Tagen übrigens die Inzidenzmarke 100 durchbrochen. Die aktuellen Zahlen von heute: Memmingen (166,8), Oberallgäu (47,3), Ostallgäu (64,1), Kaufbeuren (67,2), Landsberg (85,9), Günzburg (109,2) und Neu-Ulm (103,5).

Mehr zu den hohen Zahlen in Memmingen lesen Sie hier!

Sonntag, 29. August:

Keine Veränderung im Vergleich zum Vortag, die Inzidenz liegt auch heute bei 86,2.

Samstag, 28. August:

Minimaler Kurvenanstieg am Samstag: Die Inzidenz liegt nun bei 86,2.

Freitag, 27. August:

Zum Wochenende schreitet die kontinuierliche leichte Anstieg der 7-Tage-Inzidenz weiter fort: Heute liegt der Wert bei 82,8. Insgesamt 188 Unterallgäuer gelten als Corona-positiv.

Im Unterallgäu und in Memmingen wurden bislang 100.144 Menschen zum ersten Mal geimpft. Das sind 52,8 Prozent der Bevölkerung (hier sind auch 5.232 Personen eingerechnet, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden). 91.692 Menschen (48,3 Prozent) haben bereits die zweite Impfung erhalten (Stand: 27. August).

Donnerstag, 26. August:

Auch heute steigt die Inzidenz im Unterallgäu laut RKI wieder leicht an, sie liegt nun bei 76,4. Weil der Wert zuletzt drei Tage in Folge die 50 überschritten hatte, gelten ab morgigem Freitag wieder strengere Corona-Regeln, insbesondere Kontaktbeschränkungen. Mehr dazu hier!

Mittwoch, 25. August:

Der Inzidenzwert im Unterallgäu springt heute auf 69,5. Insgesamt 159 Unterallgäuer gelten laut Landratsamt als Corona-positiv, die meisten von ihnen in Babenhausen (31), Bad Wörishofen (27) und Mindelheim (18).

Könnte Sie interessieren: In den Mindelheimer Testzentren herrscht in den Sommerferien großer Andrang!

Dienstag, 24. August:

Unverändert zu gestern liegt der Inzidenzwert im Unterallgäu heute noch immer bei 55,0. Insgesamt 138 Unterallgäuer gelten laut Landratsamt als Corona-positiv. Seit heute gilt, wie gestern angekündigt, im Unterallgäu die 3G-Regel.

Ein Überblick über die Inzidenzwerte im Umkreis: Memmingen (86,2), Oberallgäu (32,0), Ostallgäu (58,1), Kaufbeuren (58,6), Landsberg (22,4), Günzburg (58,3) und Neu-Ulm (57,6).

Montag, 23. August:

Heute hat die Inzidenz, wie es bereits zu erwarten war, erstmals seit längerer Zeit wieder die 50 überschritten. Zum Wochenstart liegt der Wert bei 55,0. Insgesamt gelten 111 Landkreis-Bürger als Corona-positiv.

Am heutigen Montag treten bayernweit neue Coronaregeln in Kraft. Zur Umsetzung im Landkreis Unterallgäu hat sich das Landratsamt am Montagnachmittag geäußert. Die Details hier: In welchen Bereichen ab Dienstag die 3G-Regel gilt!

Sonntag, 22. August:

Der Inzidenzwert (49,5) ist wie im ganzen Allgäu weiter auf dem Anstieg. 108 Unterallgäuer galten am Sonntag als Corona-positiv.

Samstag, 21. August:

Die Inzidenz liegt heute, kaum verändert im Vergleich zum Freitag, bei 39,9.

Freitag, 20. August:

Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 36,5. Insgesamt 83 Unterallgäuer sind derzeit positiv getestet.

Im Unterallgäu und in Memmingen wurden bislang 99.195 Menschen zum ersten Mal geimpft. Das sind 52,37 Prozent der Bevölkerung (hier sind auch 4.994 Personen eingerechnet, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden). 90.112 Menschen (47,57 Prozent) haben bereits die zweite Impfung erhalten (Stand: 20. August).

Donnerstag, 19. August:

Im Landkreis Unterallgäu liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei 33,7. Insgesamt 61 Unterallgäuer sind derzeit positiv getestet.

Ein Überblick über die Inzidenzwerte im Umkreis: Memmingen (34,0), Oberallgäu (31,4), Ostallgäu (44,6), Kaufbeuren (31,5), Landsberg (19,1), Günzburg (35,4) und Neu-Ulm (47,9).

Wegen der weiter hohen Nachfrage erweitern die Testzentren im Mindelheimer Hallenbad und am Rathaus in der Lautenstraße am morgigen Freitag und am Samstag wieder die Öffnungszeiten. Im Hallenbad testen kann man sich samstags von 7 bis 10 und 14 bis 19 Uhr sowie samstags von 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr. Das Testzentrum am Rathaus hat am kommenden Wochenende wie folgt geöffnet: Freitags von 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr sowie sonntags von 14 bis 18 Uhr.

wk

Quelle: Kurier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare